1 week sugarfree :: die Endabrechnung

Ich steh auf Statistiken und Zahlen und so’n Mist, darum jetzt meine zuckerfreie Woche in Zahlen.
Also ich habe in diesen 7 Tagen, in den 168 Stunden oder lieber in diesen 10080 Minuten ERFOLGREICH komplett auf raffinierten Haushaltszucker verzichtet. Und gegen Honig ausgetauscht.
In dieser Zeit habe ich 11 Liter Wasser getrunken, 3/4 Glas Honig verbraucht. 1 Tüte getrocknete Aprikosen, 1 Tüte getr. Papaya und 1 Tüte getr, Mischobst als Schokoladenersatz auserkoren. 
750 g Erdbeeren, 5 Äpfel, 1 Melone, 1 kg Trauben, 1 Pck. TK Früchte, jeweils 1 Schale Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren und 7 Bananen mussten dran glauben.
1 Zucchini, 1 Kohlrabi, 1 Gurke, 750 g Tomaten, 2 Bund Radischen, jeweils 1 Schale Feldsalat und Ruccola und 2 Bund Spargel habe ich mir einverleibt.
500 g Bio-Hackfleisch, 1 Dose Thunfisch, 75 g  Bacon, 12 Eier, 1 Pck. Nudeln, 1 Bio-Vollkornbrot, Haferflocken und Mandeln wurden vernichtet.
500 g Quark, 200 g Frischkäse, 750 g Joghurt, 1 Pck. Ziegenkäse, 1 Pck. Käse, 200 g Sahne, 100 g Butter und Parmesan sind verschwunden.
Ebenso wie 1kg meines Körpergewichtes.

Abschließend kann ich sagen, dieses Experiment war ein voller Erfolg! Hart aber erfolgreich Ich habe gelernt zweimal auf die Zutatenliste zu schauen und bewusster zu essen – Wahnsinn wo überall Zucker drin steckt. Für mich war diese Woche nur ein Experiment und ich ziehe meinen Hut vor allen die aus gesundheitlichen Gründen auf Zucker in jeglicher Form verzichten – IHR MACHT DAS SUPER!
Was nehme ich aus dieser Woche mit? Kaffee OHNE Zucker schmeckt, es geht auch ohne Schokolade aber schöner ist es MIT! Ich werde versuchen weiterhin weniger süß zu essen und auch zu backen, bin aber froh nicht mehr so eingeschränkt zu sein…SCHOKOEIS ich komme!
Allen Mitstreitern sei gesagt! Ich bin froh dass ihr dabei wart/seid IHR seid toll!.

10 Kommentare

  1. GRATULATION!!! Ich ziehe meinen Hut und bin gaaaaanz ganz stolz auf Dich!
    Es war schön, Deine Woche nochmal zusammen gefasst in Zahlen zu lesen!

    Dat hat Du gut gemacht :o)

    Liebe Sonntagsgrüße und viel Spaß beim Schokoeisgenießen,
    Melanie

  2. Juhu, geschafft 🙂 Gut gemacht! Aber meine Güte, du musst ja einen fantastischen Stoffwechseln haben *neid* 😀 Wenn ich das grob überschlage, komme ich auf rund 2200 kcal pro Tag! Und davon noch 1 kg abnehmen… faszinierend.
    Dir viel Spaß mit dem Schokoeis heute! 🙂
    Beste Grüße,
    Petra

  3. Glückwunsch, liebe Nicole. Du bist ein toughes Huhn und ich bin gespannt auf weitere Ernährungsexperimente :))) Liebste Grüße nach Schokoeishusen,

    Jeanny

  4. Wirklich super gemacht, liebe Nicole.
    Backen mit weniger Zucker bin ich auch am ausprobieren. Ich bin auf deine Erfahrungen gespannt.

    Hab einen schönen Sonntag,
    lieben Gruß Teresa

  5. Mein Papa ist so ein Kanditat der keinen Zucker essen darf und es ist garnicht so leicht für ihn was zu finden. er hat dazu auch noch eine fruktose und lactoseallergie…der arme! er weiß es erst seit deinem halben jahr und die ernährung umzustellen ist wirklich schwer.
    ich gratuliere dir daher für 1week ohne zucker :)))

    Liebste grüße saskia

  6. Gratulation für diese Leistung! Sehr diszipliniert!

    Lass dir dein Schokoeis jetzt richtig schmecken! Das ist doch bestimmt vieeeel leckerer als sonst oder?

    LG

  7. Boah, ja Wahnsinn – und das willst Du wirklich alles in nur 1 Woche gegessen haben?

    Ich hätte ehrlich gesagt nicht auf Dich gewettet, da ich Deinen Blog seit ca 1/2 Jahr verfolge, und nachdem spätesdens jeder 3. von Schoki handelt, hätte ich´s nicht geglaubt, dass Du durchhälst – schmunzel.

    GRATULATION, und jetzt – auf den Löffel, fertig, los!

  8. wow also die Bilder sehen super gut aus!! und gratuliere dir!! ist echt eine tolle Sache!!!

    ganz liebe grüsse, meliha

  9. Super gemacht – vor allem hast Du die bei jeder Mahlzeit soviel Mühe gemacht.
    Ich habe es ja nun auch hinter mir und muss sagen, ich esse gar nicht soviel Zucker wie ich befürchtet hatte.
    Ich fand es also nicht sooo schwierig, weil man ja Honig und Obst essen konnte.
    Meinen Kaffee trinke ich schon lange ohne Zucker – nur bei Tee mag ich das nicht. Aber der schmeckt ja auch mit Honig.

    Das einzige was mir echt schwer gefallen ist, war auch Eis und Frozen Joghurt zu verzichten – meine Kinder schleppen mich jeden Tag auf dem Nachhauseweg in eine andere Eisdiele/ Bubble Tea Laden/ Frozen Yoghurt Place und es war echt hart dann nein zu sagen. Aber ich habe es geschafft! We rock!

Kommentare sind geschlossen.