1 week sugarfree :: Tag #3

Morgens halb sechs in Deutschland, der ein oder andere nutzt die Chance und dreht sich nochmal um ICH dagegen bin wach! Hellwach! 
Ganz schön spooky, denn generell bin ich eher der Typ ‚Ich-stell-meinen-Wecker-eine-Stunde-früher-damit-ich länger-schlafen-kann‘ denn ich snooze so gerne. Heute wurde nicht gesnoozt denn ich war ja schon eine Stunde vor der Zeit…
Liegt das am Zucker? Dreht mein Körper jetzt am Kabel? Brauche ich jetzt nie wieder einen Wecker? Oder vielleicht weniger Schlaf? 
Ich werde das mal genauer beobachten! 
Vor dem heutigen Tag hatte ich etwas Bammel, da das mein längster Arbeitstag in dieser Woche war 12 Stunden außer Haus! Ohne Zucker. Aber alles war gut mein Organismus lief auf gefühlten 90% was ich schon beachtlich finde nach drei Tagen zuckerfrei. Ich war aber auch wieder bestens präpariert.
Um sechs gab es Porridge mit einem TL Honig und Bananenscheiben, dazu Naturjoghurt (der sahnige) mit Erdbeeren und Honig.
Um zehn dann ein kleines Päuschen mit einem belegten Bio-Vollkornbrot, völlig unüblich für mich denn ich bin definitiv nicht der Belegte-Brote-Typ. Aber in dieser Woche ist eben alles anders. Mein Insulinspiegel hat sich eingependelt und ein Jieper auf Süßkram hat sich auch nicht blicken lassen.
Die Mittagspause war ein Herausforderung, da ich den Tisch mit Cookies und Kuchen teilen musste aber dank des Ziegenkäses von gestern, Knäckebrot und Feldsalat sowie einer Banane und ein bisschen Dörrobst konnte ich stark bleiben. YAY! Allerdings hätte ich ein kleines Mittagsschläfchen gut gebrauchen können.
Das Bananen-Frischkäse-Knäcke am späten Nachmittag hab ich aus Zeitmangel leider nicht aufessen können, dabei war es sooo lecker…aber zu diesem Zeitpunkt war mein Feierabend um 19:00 schon fast in Reichweite.
Mein Abendessen erklärt schon fast von allein, oder? Spargelcreme-Suppe mit Milchschaumhäubchen a lá Mama. Lecker lecker.

So weit zum erfolgreich überstandenen Tag 3

2 Kommentare

  1. sieht alles sehr gut aus! 🙂 bin gespannt auf weitere berichte von dir.. wenn das mit dem früher aufwachen so bleibt, sag mir bescheid, dann verzichte ich ab jetzt auch auf zucker.. ;o) liebe grüße!!

  2. Ich find’s echt stark, dass du dieses „Experiment“ durchziehst und bin schon sehr gespannt, wie deine Woche weitergeht!
    Lg, Miriam

Kommentare sind geschlossen.