5 ways to…

WHOOOHOO R U READY? 
Bevor es heute los geht muss ich etwas weiter ausholen, ich habe mich mit meiner Pilates Lehrerin unterhalten und ihr von meinem Vorhaben erzählt, da ich mir nicht ganz sicher war wie ich die Übungen strukturieren sollte. Denn der 5 ways to… Gedanke soll doch irgendwie erhalten bleiben. Sprich 5 Übungen jeden Freitag. Aber lassen wir besser Antje schreiben:

„…es spricht nichts dagegen nur die 5 vorgeschlagenen Übungssequenzen jeden Freitag mit je 15-20 Wiederholungen zu turnen, wenn ihr nach 4 Wochen 20 Sequenzen zusammen habt könnt ihr diese auch in Reihenfolge mit ungefähr 5 Wiederholungen pro Sequenz nach turnen. Ihr könnt Euch die unterschiedlichen Übungen aber auch selbst zusammen stellen…“

Damit habe ich zumindest aus Trainersicht ein okay und jetzt noch ein kurzes Statement zum Thema Pilates. Pilates ist ein systematisches Körpertraining. Muskelpartien werden gezielt aktiviert, gedehnt und entspannt. Entscheidend ist nicht die Anzahl der Wiederholungen sondern die korrekte Ausführung und die richtige Atmung mit der die Übungen geturnt werden.
Wer regelmäßig trainiert erscheint schlanker, größer, aufrechter und entspannter! na wenn DAS kein Grund ist!
Als Anmerkung gilt: Konsultiert Euren Arzt wenn ihr starke körperlich Beschwerden habt und mit dem Training beginnen wollt. Stoppt die Übungen wenn ihr Schmerzen habt oder euch schwindelig wird, geht nicht über euer Limit.
Und jetzt darf ich bitten?!
Aktivierung des Kraftzentrums (Powerhouse, Kraftwerk): jede Pilates Sitzung beginnt mit der Aktivierung des Kraftzentrums, Becken in neutralen Position, durch die Nase einatmen sodass sich die unteren Rippen leicht öffnen. Durch den Mund ausatmen und den Nabel in Richtung Wirbelsäule ziehen und den Beckenboden leicht anspannen, wieder durch die Nase einatmen, durch den Mund ausatmen und Aktivierung verstärken. (Wdh. 5x)

Legt euch flach auf den Rücken, Knie angewinkelt, Arme und Füße flach auf den Boden. Hebt den Kopf, Schultern und Arme auf einer Höhe, Kinn zeigt Richtung Brust. Bauch und Beckenboden anspannen dabei ausatmen. Wieder einatmen und zurücklegen. (Wdh. 20x)
Mit angewinkelten Beinen flach auf den Boden legen, Arme seitlich vom Körper. Ausatmen, Kraftzentrum aktivieren und ein Bein anheben, Einatmen und absenken mit dem anderen Bein wiederholen.  (Wdh.20x)

Mit angewinkelten Knien flach auf den Boden legen, Arme ausgestreckt über dem Kopf, Handflächen zeigen nach oben, Ausatmen, bewegt die Arme über die Seiten nach vorne zu den Beinen, Handflächen zeigen nach unten. Wiederholt alles in die entgegengesetzte Richtung (Wdh. 15x pro Richtung)

Legt euch auf den Rücken, Knie angewinkelt, Kraftzentrum aktivieren. Hebt Kopf und Schultern an, Kinn zeigt Richtung Brust. Hebt eure Arme 5x hoch und runter während ihr einatmet. Beim Ausatmen wieder 5x. Das ist eine Übung (Wdh. 10x)

Legt euch flach auf den Boden, winkelt die Beine im 90° Winkel an. Streckt die Arme über der Brust nach oben. Senkt einen Arm ausgestreckt neben dem Kopf ab, das gegenüberliegende Bein auf der Matte aufsetzen.

Arme und Beine wieder in die Ausgangsposition, wiederholt die Übung mit dem anderen Arm und Bein. (Wdh. 20x pro Seite)
Ich hoffe Ihr hattet Spaß? Ich wünsche Euch einen wunderbaren Start ins Wochenende!

6 Kommentare

  1. Hallo Nicole,
    ich wünsch dir einen schönen Morgen und einen guten Start ins Wochenende (aber mitgeturnt hab ich net in der Früh, aber es ist immer wieder schön, dir zu zuschaun ;-)).
    Alles Liebe Tatjana

  2. Liebe Nicole, ich habe mal einen Pilates-Kurs besucht. In der ersten Stunde noch gedacht: ach Omi-Sport 😉 aber dann am nächsten Tag als ich aus dem Bett aufstehen wollte ….. ;( Man spürt jeden einzelnen Muskel. Super Deine Übungen. GGGLG und ein schönes Wochenende, Monika

  3. Sieht bei Dir, wie immer, kinderleicht aus!!! Aber da kann ich nicht mehr mitmachen…. Mein Bauch misst eine Umfang von schlappen 103 cm ;o)
    Knutscha!!!

  4. Hallo Nicole,
    bei dir sieht das alles so einfach aus 🙂 aber die ein oder andere Übung sollte ich auch mal wieder machen!!
    Liebe Grüße und danke für den Anstoß
    Kiki

  5. Ich verfolge immer deine Übungen, bis jetzt konnte ich leider noch nicht beginnen, hab mir aber alles ausgedruckt. Von Pilates hab ich keine Ahnung, kann ich da eigentlich auch etwas falsch machen??
    lg Rose

Kommentare sind geschlossen.