5 ways to…

Eigentlich war für diesmal etwas anderes geplant mich erreichten die letzten Tagen allerdings ein paar mails in denen ich gefragt wurde ob ich nicht etwas über meine Ernährung schreiben könnte. Na klar kann ich das, ich muss zum Glück nicht wirklich bewusst auf meine Ernährung achten, da mein Körper ziemlich viel und gut verbrennt. Ich habe ja HIER schon einmal erwähnt, dass ich nicht wirklich auf Diäten stehen, trotzdem gibt es einige „Regeln“ an die ich mich halte:
  1. Koffein, ganz klar 1 Liter Kaffee am Tag ist nicht gesund, aber 2-3 Espressi pro Tag machen schlank. Warum? Das enthaltene Koffein kurbelt für ca. 3 Stunden den Energieverbrauch an, will heißen alle aufgenommenen Kalorien werden schneller verbrannt, natürlich ohne Zucker! 😀
  2. Honig, süßt intensiver als Raffinade-Zucker und hat weniger Kalorien. Enthält zusätzlich noch B-Vitamine und Enzyme die gut für die Nerven sind.
  3. Buttermilch, vertrage ich besser als Milch und das Gute sie enthält mehr Kalium und Calcium und liefert ordentlich Eiweiß, damit der Körper was zu tun hat. Ein Glas Buttermilch mit einen TL Honig abends vor dem Fernseher und ich schlafe wie ein Baby.
  4. Haferflocken, mein Wake-Up-Wonder! Ich  kann morgens nicht viel essen aber ohne meine kleine Portion Porridge kann ich nicht aus dem Haus gehen. Sie enthalten Glucane die im Magen aufquellen und richtig lange satt machen.
  5. Ingwerwurzel, kurbelt den Stoffwechsel an und pusht den Kalorienverbrauch! Gerade jetzt bei höheren Temperaturen liebe ich Ingwertee. 

Über die Jahre habe ich mir schon so viel „Wissen“ angeeignet, dass ich nicht lange über bestimmte Dinge nach denken muss. Also falls noch Fragen im Raum stehen, ich beantworte sie gerne 🙂

16 Kommentare

  1. guten Morgen liebe Nicole,
    danke für deine Ernährungstipps bzw. Regeln. Das mit der Buttermilch werde ich definitiv austesten.
    Ingwer mag ich leider garnicht (nicht mal in Schokolade) ich weiß er ist ganz gesund, aber der Geschmack lässt mich schaudern.
    Hab einen schönen Tag
    herzlichst Tatjana

  2. YES M’AM YES!!! I’M READY M’AM!!!

    Uiuiuiui ich sollte vielleicht in Zukunft genauer lesen… bin jetzt ganz zottrig nach 1l Kaffee mit Honig… danach die Buttermilch… und dann auch noch die Haferflocken mit Ingwer… irgendwie hab ich da was falsch gemacht;-))

    YES M’AM YES!!! ICH WASCHE MIR SOFORT MEINE OHREN UND SETZE MEINE BRILLE WIEDER AUF!!!! YES M’AM YES!!!

    So mein Schätzelein… ich fahre jetzt erst mal in den Urlaub… werde dich und deine Posts schrecklich vermissen *schniefschniefganztraurigguck*… aber du wirst jetzt lachen… ich habe immer Ingwer im Gepäck… ein Stück Ingwerwurzel und Schuhbecks Ingwertropfen… schwört mein Immunsystem (Asthmatiker & 79797979 Allergien) voll drauf!!!!

    Bis bald, ganz viele dicke KNUUUUUUUUUUUUUUUTSCHER deine Ursula

  3. Super Tips. Besonders das mit dem Honig.
    Das werde ich in Zukunft beherzigen =)
    Ich bin nämlich ein süßes Kind 😉 und ohne Zucker läuft gar nichts.

    LG Ellen

  4. Anonymous

    Guten Morgen.
    Zum Thema Gewicht und Ernährung hab ich am Dienstag eine interessante Sendung gesehen. „Menschen bei Maischberger“. Ich weiss nicht ob ich das posten darf,ich mach es aber frecherweiese doch mal:
    http://www.daserste.de/maischberger/sendung.asp?datum=14.06.2011&startseite=true

    Neben prominenten Gästen wie Moritz A. Sachs, Barbara Becker und Beate Wedekind kommen auch Ernährungsexperten und ein Artz zur Sprache. Wieder einmal war der Hauptpunkt, das sämtliche Versprechen der Gewichtsreduzierung u.a. durch angekurbelte „Fettverbrennung“ durch Kaffee, Tee etc Blödsinn ist. Sicher mag es bei einigen funktionieren und evtl auch bei anderen einen psychologischen Effekt haben. Diese aber zu pauschalisieren und behaupten das gewissen Lebensmittel ein Effekt zugeschrieben wird, finde ich bedenklich. Dafür sind die Wirkungen zu umstritten (3 Fachleute – 3 Meinungen). Tipps zu geben was bei einem selbst funktioniert ist ok. Aber Sätze wie „Das enthaltene Koffein kurbelt für ca. 3 Stunden den Energieverbrauch an, will heißen alle aufgenommenen Kalorien werden schneller verbrannt..“ dann lieber vermeiden, da nicht eindeutig bewiesen.

    Grüße M.

  5. Ich hätte da noch zwei: Amore und Tanzen. Dann sind auch ein paar Cupcakes pro Woche pas de problem 🙂

    Hab ein tolles Wochenende!
    Jeanny

  6. Einfach weniger Naschen! =)

    Ich finde es erstaunlich, dass einige Menschen (davon gibt es ein Exemplar in meiner Wohnung) eine GANZE Tafel Schokolade aufeinmal essen können – oder auch eine GANZE Tüte Ships. Mir würde so schlecht werden. Dazu bekäme ich bestimmt einen Zuckerschock. =)

    Liebe Grüße

  7. OOOOO ich mag sooooo Dein Blog!! Haferflocken zum Frühstück… ooo yes, liebe ich, für das optimalste Frühstück! Honig yepp auch, Zucker nein.

    LLG

    Sylwia

  8. 🙂
    Also erst mal muss ich sagen ich gehöre auch zu den Leuten die eine Tafel ohne mit der Wimper zu zucken verdrücken kann:)
    Mit dem Gewicht habe ich dabei leider erst seit der letzten Schwangerschaft zu kämpfen ( ja vorher war ich einer der beneideten Personen die nicht zunahmen:)
    Das mit dem Honig werde ich mir merken. Buttermilch finde ich ( außer verbacken im Kuchen) total eklig. Ingwer esse und trinke ich auch gerne. Kaffee auch, ist aber in der SS jetzt auch nicht sooooooooo vorteilhaft:)
    Allerdings ist es praktisch das ich nie ein Auto daheim habe und alles zu Fuß oder mit dem Fahrrad erledigen muss.

    Ich knutsch dich mal!!!

    Kiwi

  9. Ich hatte mich schon auf Yoga eingerichtet für heute 😉 (wegen der Matte) – Fatburner sind auch klasse: ich stehe auch auf Ingwertee!!! ist glaube ich für alles gut *smile* Eine Zeit lang habe ich den Kefirpilz gehabt (und gefüttert), auch ein super Fatburner. Jeanny schließe ich mich auch an! Viele liebe Grüße – liebe Nicole!!! (ich glaube, ich lasse mal noch ein wenig Rihanna laufen 😉 )

  10. Da muß ich „Anonym“ zustimmen. Im Gegenteil ist Kaffee ein Säurebildner und wer Probleme mit dem Säure-Basen-Gleichgewicht hat, wird eher zu- statt abnehmen, wenn er viel Kaffee oder überhaupt Kaffee trinkt. – Da geistert viel Halbwissen durch die Medien …
    Aber wie schon gesagt wurde – manche haben keine sonderlichen Probleme und nehmen ohnehin nicht zu, ganz gleich, was sie essen. Bei manchen allerdings auch bedingt durch Schilddrüsenüberfunktion …

    Liebe Grüße
    Sara

  11. Anonymous

    Machst du denn den Ingwertee selber (wenn ja wie?) oder „reicht“ auch ein gekaufter? (:
    Werde nämlich versuchen in Zukunft deine bzw. einige deiner Tipps in meinen Alltag mit einzubinden.

  12. Ich mach ihn selber, einfach zwei-drei Zentimeter Ingwerwurzel in Stücke schneiden und mit 3/4 Liter Wasser überbrühen ca. 10 Minuten ziehen lassen und mit etwas Honig süßen.

    Gekaufter geht aber auch hab ich immer in der Praxis ;D

    Viel Erfolg! Und einen schönen Sonntag Dir!

  13. Anonymous

    …und gleich noch eine Frage ^^

    Wie genua bereitest du dein Porridge vor?

  14. Ich lasse ca. 5 EL Haferflocken über Nacht in Wasser quellen und Morgens mische ich nur noch etwas warme Milch drunter, ein paar Beeren oder Bananenscheiben untermischen und geritzt ist das Morgenmenü ;D

  15. Anonymous

    Super, vielen Dank für deine beiden schnellen Antworten (:
    Dein Blog ist wirklich eine Inspiration für mich.

    Wünsche dir noch ein schönes restliches Wochenende (:

Kommentare sind geschlossen.