5 ways to…

 **enjoy spring on heels

Vor ein paar Tagen erreichte mich die Email einer Leserin, in der sie mich fragte wie ich es schaffe durch das Leben zu stöckeln ohne Blasen an den Füssen zu bekommen. Die Antwort lautet: GAR NICHT! Ich habe, wenn ich nicht aufpasse, genauso Bläschen an den Füssen wie jede andere von Euch auch.  ABER ich befolge auch ein paar kleine Tricks damit es einigermaßen erträglich ist, die kleinen unbequemen Schläppchen auszuführen. Wir Frauen sind ja wirklich kleine Masochisten wenn es um Schuhe geht…
Okay los geht’s:
  • Punkt 1: Gerade jetzt heißt es, die vom Winter geplagten Füsse an das andere Schuhwerk und vor allem aber an die sockenfreie Zeit zu gewöhnen. Darum trage ich meine neuen und alten Schuhe zum Training in der Wohnung. Was unglaublich sexy ausschaut wenn man sich in Schlumpfklamotten und High-Heels abends noch ’ne Stulle schmiert 😀
  • Punkt 2: Apropos Training, schon mal was von Zehengymnastik gehört? Nein?! Also ganz einfach, versucht mal ein Tuch, einen Stift o.ä. mit den Zehen vom Boden auf zu heben, gar nicht so einfach, schult aber die Beweglichkeit der Muskulatur im Bereich der Füsse. Und wer fleißig trainiert, kann dann bei „Wetten dass“ auftreten und beweisen wie FRAU einen Kasten Wasser mit den Zehen hochhebt!
  • Punkt 3: Anti-Blasen-Stick, gibt es von vielen Herstellern, ich favorisiere den grünen Stift. Es ist wirklich kein unnütz verbranntes Geld, denn ein bisschen Schmierstoff präventiv auf die Druckstellen geschmiert und Ihr tanzt durch den Tag! Hirschtalgsalbe geht aber genauso gut.
  • Punkt 4: Stoßdämpfer, gerade bei Schuhen über der 8cm Marke, kann es nach einiger Zeit ziemlich unbequem werden, aus diesem Grund gibt es diese tollen winzigen Klebepads die als Stoßdämpfer fungieren und den harten Aufprall beim gehen abfedern, auch hier hab ich mich einmal durch den Dschungel getestet und die lila designte Packung für gut befunden.
  • Punkt 5: Fußbäder, was machen wir Frauen am liebsten nach einem stressigen Tag? RICHTIG! Relaxen in der Badewanne. Warum nicht also auch unseren Füssen ein regelmäßiges Bad gönnen? So richtig schön beim Mittwoch-Abend-TV-Gelage? B***SHOP hat ganz tolle Fussbadesachen aber das nur by the way…

Nicht vergessen, die schicken, teuren und unbequemen Dinger nicht zu lang tragen, sonst ärgert sich der Orthopäde!

Und wer jetzt noch über Blasen jammert, tja dem bleibt dann nur noch die Möglichkeit barfuß zu laufen, schön stylisch mit den neusten Nagellacken von C**NEL auf den Nägeln. ;D 

6 Kommentare

  1. Anonymous

    „Wer schön sein will muss leiden“, das wurde einem ja schon frühzeitig eingebleut. Und so stülp auch ich mich regelmässig in die schönsten (aber unbequemsten) Stöckelschuhe/-Stiefel und versuche damit möglichst elegant durch die Strassen zu stöckeln. Gelingt mal besser, mal schlechter 😉 Dafür nehm ich aber auch gern schmerzende Füsse in Kauf. Denn mal ehrlich: „bequem“ und „praktisch“ überlassen wir lieber den Männern, oder? 🙂

    Hüftenschwingende Grüsse
    Anna

    PS: Take That, Baby. Gefällt mir! 🙂

  2. Die Tipps werde ich mir mal verinnerlichen vor Allem die Sache mit den Stoßdämpfern! Ich kann nämlich leider auf hohen Schuhen so garnicht laufen:-((, gglg Anja

  3. Menno,
    ich kaufe sie immer wieder und meistens stehen sie dann leider im Schrank…aber ab und an ( und vor allem, wenn ich weiss, dass ich viiiieeel sitzen werde ) kommen die „hohen Hacken“ doch noch an die frische Luft…
    love you Baby
    Olga

Kommentare sind geschlossen.