a macaron adventure

PART III
Es tut mir ja wirklich leid, aber mich hat das Macaron-Fieber gepackt, ich könnte den ganzen Tag diesen kleinen Dingern im Ofen beim wachsen zusehen. Und ich freue mich wirklich euch heute meine Rhabarber-Macarons zu zeigen. Ich habe sie diesmal mit Lebensmittelfarbe eingefärbt und mit Rhabarberganache gefüllt.
Die Ganache ist auf Rhabarber-Cupcakes bestimmt auch ein Hit.
I‚m really sorry, but I was caught by the macaron fever, I could watch all day growing these little things in the ovenAnd I am really pleased to show you my rhubarb macarons. This time I’ve colored with food coloring and filled with rhubarb ganache.
The ganache on rhubarb cupcakes must be really delicious too.

Ihr braucht:
  • 50 gr Weiße Schokolade 
  • 15 ml Schlagsahne 
  • 25 gr Rhabarbermus
Schokolade und Sahne über dem Wasserbad schmelzen, etwas abkühlen lassen und Rhabarbermus unterrühren. Und ca. 2 Stunden kalt stellen.
Macarons mit Ganache bestreichen zusammen setzten und wieder kalt stellen.
Euch allen einen schönen Feiertag! 
Und Papsen, I love you!

13 Kommentare

  1. Die sehen toll aus! Viel zu schade zum Essen!

    Die könnte man auch gut als Deko für ne Italienparty benutzen. SUPER!

    Liebe Grüße von Jenny

  2. Nächste Woche mache ich´sie auch!! Ganz bestimmt:)
    Knutsch dich und schönen Feiertag!!

  3. Kannst Du BITTE BITTE damit aufhören..? Nein eigentlich nicht wirklich, aber….. aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah, so wird das NIE was mit meinem Abnehmen. Jetzt muss ich wieder backen gehen.. tschüss! :-(( Ach noch was: I love you! 😉 *muuuuuuuuaaaaaaaaaaaaah*

  4. Guten Morgen Nicole,
    deine Macaron sehen bombastisch aus! Wahnsinn! Also schöner gibt es sie gewiss nicht zu kaufen. Mein Gott, da steckt so viel Liebe & Leidenschaft drin. Hammer! Geniale Bilder, zum in den Bildschirm schlüpfen und Macarons mopsen ;o)

    Viele Grüße
    Liane (zuvor heimliche Leserin) ;o)

  5. Liebe Nicole,
    ich muss es unbedingt probieren! Deine Macarons sehen wirklich so schön und appetitlich aus.
    Danke für das Rezept.
    Einen schönen Feiertag wünsche ich Dir.
    Viele liebe Grüße,
    Lucia

  6. *uuuumpf*
    nein, ich werd sie nicht nachmachen!!! 😉
    weißte ja!
    (hab sie noch nicht einmal nie niemals probiert *schäm*)
    aber abgespeichert ist es doch… und wenn es nur wegen der tollen fotos sein sollte !!!!
    herziges knutscherchen
    steffi 😉

  7. Geilo….ich finde ja diese klassische Butterfüllung bei den Dingern echt widerlich…diese Variante geht auf jeden Fall. Werde nächste Woche auch welche machen, aber meine werden typisch girly in rosa und creme..
    Kannst du auf den Fingern pfeifen??? Das durch die Lippen hören die dann nämlich nicht ??:-) Ich muss noch üben bis dahin, hihi
    me toooooooo
    Olga

  8. Sieht sehr lecker aus!!! Und was ich heute unbedingt noch los werden wollte ist: Du bist genial!!! Es ist soooo schön jemanden wie dich besser kennen zu lernen!!! Und ganz besonders schön find ichs das deine geniale Art noch übers bloggen hinaus geht… Vielen Dank!!! Du hast mich sehr berührt!!!

  9. …du bist so gemein, die genialen Dinger werden immer schöner und ich probiere und experimentiere rum und verhunze alles, ich krieg die einfach nicht hin, ich beneide dich um dein Können.
    Du bist echt der totale Profi, wenn die nur annähernd so schmecken wie die ausschaun, irre!
    Gruß Tatjana

Kommentare sind geschlossen.