back to the roots :: Wurzelsüppchen

Seit gestern bin ich wieder zuhause in meinen eigenen vier Wänden.
Zurück aus dem Urlaub bei meinen Eltern und endlich hab ich wieder eine stabile Internetverbindung. Also wer mich fragt, ich bin für freies WLAN für alle! Wie kann es nur sein, dass es so eine schlechte Netzabdeckung in manchen Teilen von Deutschland gibt, hm?
Aber egal, ihr wisst ja HEUTE um 20:15 wird es gaaaaanz traurig und bei solchen Anlässen kann man seinem trauernden Magen nicht soviel zu muten. Darum meine Empfehlung den heutigen GREYSDAY, ein leichtes Wurzelsüppen.

Ihr benötigt:

  • 1 kleine Sellerieknolle
  • 2 Petersilienwurzeln
  • 1 Schalotte
  • 1/2 säuerlicher Apfel (gewürfelt)
  • 1 Liter Gemüsefond
  • Öl
  • Salz, Pfeffer, Muskat

1.) Sellerie und Petersilienwurzeln putzen und in kleine Stücke schneiden. 
2.) Schalotte schälen, fein würfeln und in Öl andünsten. Sellerie-, Apfel- und Petersilienwürfel hinzugeben und kurz anrösten.
3.) Mit Gemüsefond auffüllen und ca. 25 Minuten köcheln lassen.
4.) Alles pürieren, falls nötig mit etwas Wasser auffüllen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Als kleine Suppeneinlage hab ich Graubrot zu Croutons verarbeitet und  die andere Apfelhälfte gewürfelt und im Topf leicht angedünstet, so bekommt sie Suppe eine leicht fruchtige Note.
Wurzelsüppchen Sellerie Petersilienwurzel Suppe
Lasst es euch schmecken und denkt an die Taschentücher heute Abend!

5 Kommentare

  1. Welcome home! 🙂
    Dein Süppchen klingt super lecker und ist trotzdem genau das richtige für die guten Diät-Vorsätze… 😉 Und vegan ist sie noch dazu! Ich bin begeistert!
    xo Zoe

  2. Ja zuhause ist es doch am schönsten… tj das mit dem freien WLan für alle…. wäre für viele ein Vorteil…..ich habe keine Laptop und kein Android Handy…daher vermisse ich das nicht…. dein Süppchen sieht lecker aus…. das würde ich am liebsten gleich probieren….. und weshalb Taschentücher….??? was kam denn so trauriges im TV ???? lach..lg tina

Kommentare sind geschlossen.