Bärlauchpesto :: weil alles grünt und blüht

Und weil gerade Saison ist, hab ich mir auf dem Markt ein Bund Bärlauch gekauft und direkt zu feinstem Pesto verarbeitet.
Das hält sich THEORETISCH je ne Weile, das Problem ist allerdings, hab ich’s im Kühlschrank ess ich es ratzfatz auf. Mit Hüttenkäse auf Bauernbrot, mit saurer Sahne zu Pellkartoffeln oder als Dip, über Spargel oder zu frisch gebratenen Gnocchi.
Sagt ihr eigentlich Gnotschi oder Njocki? Da gibt es ja die witzigsten Varianten, ich persönlich tendiere ja zu Njocki 🙂
Braucht jemand das Pesto-Rezept oder weiß jeder wie’s geht?!
Startet gut in die wundervolle Woche!
________________________
Das Bärlauchpesto macht ihr so:  
1 Bund Bärlauch hacken und mit 100 ml Rapsöl, Salz und Pfeffer pürieren, 2 El gemahlene Mandeln zugeben erneut pürieren. In ein Glas füllen und kühl lagern. 

10 Kommentare

  1. Hallo, man spricht es definitiv „Jnocki“ aus (Tochterkind lernt italienisch).
    Und ja, ich hätte gerne das Rezept, denn ich habe gestern versucht, ein Jamie Oliver Pesto Rezept nachzumachen und das ging voll daneben. Was falsch war, weiß ich nicht, es hat jedenfalls furchtbar geschmeckt, ich habe es weggeworfen.
    Wir mögen Pesto sehr gerne, haben es bisher halt immer gekauft.
    LG Eva

  2. „Gnotschi“??! Autsch, da verbiegt es mir ja die Ohrmuscheln! Ne ne, das sind immer noch die guten alten italienischen „Njocki“… Mein Bärlauchpesto ist leider schon fast aufgebraucht, es ist halt einfach zu lecker!

    LG, Julia

  3. hmmmm….. gnocci!!! LOVE THEM!

    naja, zu meinem morgenkaffee würden sie zwar jetzt nicht so gut passen, aber zu mittag wäre das schon ein feines frühstück 🙂

    hab eine schöne woche!
    nora

  4. Hmmmmmmmmmmm – das schaut ja wieder total lecker aus !!!
    Thanks for your Inspiration – jetzt weiß ich was ich heute Abend koche 🙂
    … und natürlich *njocci* – originale italiano :-)))

  5. Die grüne Paste sind erführerisch lecker aus… das bekomm ich Appetit auch wenn ich satt bin … lach…
    Klasse !
    Eine wunderschöne Woche Dir
    herzlichst
    Brigitte aus der grünen Mitte

  6. Anonymous

    Liebe Nicole,

    wie Pesto geht weiß ich. Aber wie war das nochmal mit den Kräuter-Crepes?
    Daaaafür hätte ich gerne noch das Rezept 🙂

    Lieber Gruß!

  7. mmhh, bei den schönen bildern meldet sich sofort mein magen! ich habe gestern auch noch schnell den bärlauch vom markt zu pesto gemixt! und du nimmst mir die entscheidung ab, in welcher kombi ich es heute abend esse – die njocki sehen zu verführerisch aus! ein tolle woche dir,
    lieben gruß,
    nike

  8. Ich hab noch ein Glasbärlauchpesto im Kühlschrank :))
    Ich kaufe es immer jedes Jahr bei einem älteren Herren, er macht es selber und schmeckt soooo gut! Da spare ich mir die arbeit und genieße nur ;))
    Leckere Idee…

    Knutsch Saskia <3

  9. Tolle Bilder, die machen meinen momentanen Appetit nicht gerade besser. Um mal ’ne Runde klugzuscheißen…“Njocki“ ist die richtige Version. Liebe Grüße vom *Glüxkind*

Kommentare sind geschlossen.