Bikini Challenge 2014 :: Schoko Protein Gugl

Gugl IntroBevor ihr euch fragt ob ich auf Diät bin, nein ich bin es nicht. Allerdings muss ich auch darauf achten was ich esse gerade dann, wenn ich keine Zeit habe Sport zu machen.

Der nächste Sommer kommt bestimmt und da möchte ich nicht wie ein kleines Speckbonbon durch die Welt hüpfen, deshalb wurden die Kohlenhydrate herunter geschraubt und der Proteinanteil erhöht, so wie es die Jungs von Kochhelden.tv immer predigen.

Süßkram darf aber trotzdem nicht fehlen. Das ursprünglich benötigte Mehl im Schokogugl habe ich durch Kidneybohnen(!) ersetzt und etwas Proteinpulver hinzugefügt. Die weiteren Zutaten sind auch absolut unbedenklich für die Hüften und wenn man nicht weiß was da auf dem Teller liegt könnte man fast denken es sei ein ganz normaler Hosenverengender Schokogugl.

Bohnen Gugl Rezept

Für eine Gugl Form (Ø 19cm) benötigt ihr // For a Gugl mold (Ø 19cm):

  • 1 Dose Kidneybohnen (gewaschen und abgetropft) // 1 can of kidney beans (washed and drained)
  • 5 EL Schoko-Proteinplver // 5 Tbsp chocolate protein powder
  • 3 EL entöltes Kakaopulver // 3 Tbsp low fat cocoa powder
  • 2 Eier // 2 eggs
  • 120 g ungesüßtes Apfelmus // 120 g unsweetend applesauce
  • 1 Pck. Backpulver // 1 pack baking powder
  • 4 EL Kakao Nibs // 4 Tbsp cocoa nibs
  • 2 EL getr. Cranberries // 2 Tbsp canberries
  • optional Xylit zum nachsüßen // optional xylitol to sweeten

Schoko Bohnen Gugl

1.) Bohnen, Eier, Proteinpulver, Apfelmus, Kakaopulver und Backpulver in einen Mixer geben und so lange mixen bis eine geschmeidige Masse entsteht.

// Add beans, eggs, protein powder, applesauce, cocoa powder and baking powder in a blender and mix until smooth.

2.) Kakao Nibs und Cranberries unterrühren und eventuell etwas nachsüßen.

// Stir in the cocoa nibs and the cranberries, sweeten slightly if necessary.

3.) Eine Gugl Form einfetten und die Masse hineingeben.

// Grease a Gugel mold and pour in the mixture.

4.) Bei 200°C circa 30 Minuten backen.

// Bake at 200°C for about 30 Minutes.

Bohnen Gugl

Und habt bitte keine Bedenken wegen der Bohnen, ihr schmeckt sie weder heraus noch haben sie unangenehme Nebenwirkungen. 🙂

7 Kommentare

  1. Klingt super. Bin schon ein richtiger Fan von Avocado in Kuchen/Brownies usw.

    Mich würde noch interessieren welches Proteinpulver du benutzt?

  2. Einen schönen Valentinstag!
    Ich hab gestern das Rezept ausprobiert. Ähm… wie sahen Deine EL aus? Ich glaube, ich hab es etwas zu gut mit dem Proteinpulver gemeint. Mußte dann noch etwas verdünnen. Und was für eine Küchenmaschine hast Du? Meine hat geschwächelt das alles schön glatt zu kriegen.
    Aber geschmacklich? Ich bin positiv überrascht. Schön schokoladig und saftig und von „bohnig“ keine Spur.
    Die Cranberrys machen sich super. Alles tolles Rezept – jetzt werd ich mich öfter an „Bohnenkuchen“ wagen.
    Vielen Dank dafür und liebe Grüße vom Münchner Kindl,
    Nicole

  3. Ich hoffe, du schaffst es noch zu antworten 🙂 Würde mich freuen!

    • Livelifedeeply-now

      Oh bitte entschuldige, dass ist völlig untergegangen!

      Also mein Proteinpulver in allen möglichen Geschmacksrichtungen ist von „Body Attack“ und heißt Power Protein 90.

      XX N.

  4. Werde das Rezept auf jeden Fall mal ausprobieren, klingt gut.
    Allerdings habe ich eine Frage, kann man das Proteinpulver weglassen oder irgendwie ersetzen?
    Danke schon mal für eine Antwort!
    LG

Kommentare sind geschlossen.