Doubt grows with knowledge :: Oder warum ich kurz vorm verzweifeln bin

introHello, aus den tiefen Tiefen meiner IN-BED-WORKSTATION! Für all diejenigen die sich fragen: „Ja wo isse denn? Wo treibt ’se sich rum? Ich will doch was von ihr lesen!“

Tja meine Lieben ich bin hier, allerdings schlage ich mich mehr oder weniger mit den technischen Tücken eines Bloggers herum! Wollt ihr die ganze Story? Dann passt mal auf.

Alles fing damit an, dass während meines Blogumzuges auf diese wunderschöne Seite hier mein Notebook anfing an seine Grenzen zu gehen, jahrelang war es mein treuer Begleiter, auch wenn ich es des öfteren über den Jordan schmeißen wollte, haben wir uns immer wieder zusammen gerauft.

Die Idee, mir ein neues und viel tolleres zu kaufen, wuchs  und so bin ich am Donnerstag in einen dieser bekannten Techniktempel geflitzt um mir ganz fix ein MacBook (Blogcredibility sag ich nur) zu holen – zwanzig vor acht!!!

Nun stand ich da und hörte mir den Monolog des Verkäufers an, nennen wir ihn im folgenden Tech Nik: „…müssen Sie aber wissen bevor Sie blahblahbah“

Ich, nett Lächelns und verständnisvoll nickend: „Ja aber natürlich!“

Tech Nik: „…und immer drauf achten wenn sie ihr altes Laptop blahblahblah“

Ich total überzeugt guckend: „Ja aber natürlich!“

Tech Nik: „…wenn das nicht funktioniert, dann müssen Sie blahblahblah“

Ich etwas abwesend, weil bei Facebook gesurft: „Ja aber natürlich!“

Tech Nik: „Dann ist ja alles gut, Sie werden es am Anfang mit dem Ding vielleicht nicht leicht haben, aber in ein paar Tagen werden Sie es lieben!“

Ich voller Stolz und etwas arrogant: „Also so ganz blöd bin ich ja nicht und schließlich ist das von Apple, das kann doch jeder bedienen!“

Tech Nik mit fiesem Funkeln in den Augen: „Ja aber natürlich!“

Ich also zu Kasse geflitzt um fünf Minuten vor acht und die Karte durchgezogen. Ich habe nicht NIE so schnell so viel Geld auf einmal ausgegeben.

workstation3 Collage

Und nun sitze ich hier seit Donnerstag Nacht (mit Jobunterbrechung), literweise Kaffee Günter trinkend, völlig verzweifelt weil nichts mehr so ist wie früher. Die Migration von Windows zu Mac funktioniert nicht weil mein alter Laptop meint jetzt nicht mehr arbeiten zu müssen, das heißt alle Daten die nicht gesichert wurden kann ich mir aus den Haaren ziehen. Die Bildbearbeitungsprogramme sind für mich Gewohnheitstier ein Graus! Ich brauche STUNDEN für vier Bilder. Und wieso sieht auf nem Mac alles ganz anders aus? Hätte Tech Nik mir das nicht mal sagen können? Also echt ey!

Hätte ich das vorher gewusst! Und warum schreibe ich euch das?! Damit ihr an mich denkt während ich in meiner Bettenburg meine Mac-Skills verbessere und in ein paar Tagen sagen kann: „Hui dieses MacBook ist das Beste was mir passieren konnte!“ 🙂

workstation Collage_Fotor

Und wer ein paar Tipps zum Thema hat, darf sie mir gerne nennen!

7 Kommentare

  1. Liebe Nicole, deinen Blog lese ich regelmäßig mit purer Begeisterung und frage mich immer wieder, wie du Job und Blog unter einen Hut bringst. Deine Verzweiflung mit dem Mac kann ich sowas von nachvollziehen! und ich kann dir nur sagen das ein Gedanke wirklich weiterhilft, nämlich °andere haben es auch geschafft.° In meiner beruflichen Laufbahn (irgendwas mit Medien) musst ich in einer Agentur mit einem Mac arbeiten und zeitweise habe ich weinend (und das meine ich wörtlich) vor dem Rechner gehangen, weil nichts so war wie bei Windows. Aber Übung macht den Meister. Bleib standhaft, atme tief durch und probiere es noch einmal. Es ist ein komplett anderes arbeiten mit dem Mac. Mach dir das bewusst, denn du verabschiedest dich von einem langjährigen und erprobten System. Und dann mach weiter, mit neuer Energie. Das wird! VG Dani

    • Livelifedeeply-now

      <3 <3 Genau DAS wollte ich lesen!!! Vielen Dank :-*

  2. Kenn ich, kenn ich! Meine Kinder sind schon früher umgestiegen, ich hab mich immer gewehrt. Seit knapp 2 Jahren hab ich einen iMac und möchte nie mehr tauschen. Im Büro morgens muss ich mit PC und Windows inzwischen kämpfen, bis das Ding mal hochgefahren ist hab ich schon die Post geöffnet und Kaffee gekocht. Und freu mich auf zuhause mit dem mac.
    Du packst das easy, wirst du sehen. Ansonsten lässt du das deine Miss Deeply machen, für sowas hat man Praktikanten 😉

    • Livelifedeeply-now

      Hach Barbara ja das klingt prima, blöderweise läuft das mit Miss Deeply und dem Mac so gar nicht, denn meine Lizenz für mein Sketchbook muss erst transferiert werden, so’n Mist.

      Ansonsten Danke für’s Mut machen!

      XX Nicole

  3. Das schaffst Du!! Fürs Transferieren der Daten habe ich einen Genius-Termin vereinbart… hingebracht und mit allen Daten komplett wieder abgeholt… Gravis macht das glaube ich auch. Und in der Zwischenzeit: tief durchatmen! 😉
    Bin froh, dass Du Deine neue Seite nochmal über Deine blogspot-Seite eingestellt hast – hatte Dich schon vermisst 😉

    • Livelifedeeply-now

      Oh wie gut, dass es funktioniert hat, ich bekam nämlich keine Rückmeldung. Bis jetzt läuft alles ganz rund und ich freunde mich immer mehr mit dem Neuen an 🙂

      XX Nicole

  4. Süsse, Du wirst sehen. Du wirst IHN LIEBEN!!!! Ich bin seit vielen vielen Jahren Mac-User und weiss gar nicht wie ich die Zeit vorher überstanden habe 😉
    Klar, die Umstellung ist gewöhnungsbedürftig. Aber hast Du Dich erstmal durchgefuxt – ein Traum!
    Wenn Du irgendwelche Fragen haben solltest – melde Dich bitte!!!!
    Wobei – hab ich das richtig verstanden: Du spielst Windows auf einen Mac? Uiiii, dafür wäre man im Mittelalter auf dem Scheiterhaufen gelandet 😛

    Halte durch, es lohnt sich!

    Kiss from Bärlin
    Anna

Kommentare sind geschlossen.