FALLicious :: Chestnut-Macchiato

Nespresso ist Schuld, die haben mich nämlich angefixt. Never ever wär ich auf die Idee gekommen einen Latte Macchiato mit Maronimuß zu trinken.
Aber wie fast allen Dingen im Leben…man musset erstema probiere…
Für einen herbstlichen Maronen-Macchiato verarbeitet ihr einfach 3-5 geröstete Maronen (die gibt’s ja jetzt fast überall, alternativ kauft eingeschweißte Bio-Maronen) zu Püree füllt es in ein Glas, gebt geschäumte Milch hinzu und einen Espresso…Fertig ist der Maronen-Macchiato für schmusige Stunden auf der Couch.

9 Kommentare

  1. Hm……..lecker!

    Und: Du hast ja schon PFEFFERKUCHEN gekauft ;o)

    Hab einen schönen Tag mit ganz ganz viel Herbstsonne!

    Anke

  2. Wow, das klingt ja abgefahren – aber auch voll lecker 😀
    Mal schau´n, ob ich das am Wochenende nachbau

    Gruß scrapkat

  3. Wow, dass klingt ja total lecker 🙂
    Werde ich definitiv ausprobieren – Danke für die tolle Idee, Nicole!
    Hab noch einen ganz wundervollen Tag.
    Herzallerliebste Grüße
    Vivienne

  4. dieser teller ist einfach ein traum!!! und yam! das hört sich soooo lecker an!!!

  5. Das klingt ja abgefahren – echt, Maronen im Kaffee???
    Ich mag Maronen total gern, auf die Idee Mus in meinen Espresso whatever reinzumachen wär ich aber nie gekommen.
    Aber Maronen wandern in den grauen Monaten eh regelmäßig in meinen Einkaufswagen – da versuch ich den Chestnut-Machhiato auf jeden Fall mal aus!
    ….bin schon seeehr gespannt….

    LG

Kommentare sind geschlossen.