Fanclub Food :: Quinoa Bällchen

Quinoa Balls Naan IntroQuinoa ist mein Liebling! Ich mag Quinoa in jeglicher Form, besonders gern aber als Bratlinge oder als handliche Quinoa Bällchen. Man könnte mich auch Quinoa Groupie nennen.

Hier hatte ich es ja schon gezeigt.

Und man munkelt unter euch befinden sich auch Quinoa Groupies.

Lasst uns also zusammen einen Fanclub eröffnen und diese Quinoa Bällchen zum ersten Fantreffen servieren.

Als kleines Goodie obendrauf gibt es noch ein fixes Naan Brot.

quinoa Bällchen

Quinoa Bällchen

  • 1 Tasse gekochter Quinoa
  • 2 Eier
  • ½ Tl Salz
  • 1 TL Ras el-Hanout
  • 1 Schalotte (fein gewürfelt)
  • 1 Knoblauchzehe (gepresst)
  • 1  Tasse Paniermehl

1.) Quinoa mit Eiern, Gewürzen, Schalotte, Knoblauch und Paniermehl vermengen.

2.) Den Backofen auf 200°C vorheizen.

3.) Eine eßlöffelgroße Menge der Quinoamasse nehmen und zu kleinen Bällchen rollen.

4.) Die Bällchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und 10 Minuten bei 200°C backen.

5.) Die Bällchen wenden und weitere 10 Minuten backen.

Naan Brot

  • 250 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 2 EL Jogurt
  • 100 ml warmes Wasser
  • Kokosöl zum Ausbacken

1.) Aus Mehl, Salz, Jogurt und Wasser einen geschmeidigen Teig kneten, in Frischhaltefolie wickeln und 20 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen.

2.) Den Teig in 6 gleich große Teile zerteilen und zu dünnen Fladen ausrollen.

3.) Eine Pfanne erhitzen und das Kokosöl auflösen, anschließend die Fladen von jeder Seite etwa 1 Minute anbraten.

4 Kommentare

  1. Natascha

    Juhu, das hört sich ja lecker an!

    Dem Quinoa-Fanclub bin ich auch schon beigetreten 😉 und die Familie zumindest teilinfiziert 🙂

    Dein Rezept werde ich auf jeden Fall bald ausprobieren… (aus Quinoa kann man im Übrigen auch deliziösen Salat machen 🙂 )

    Liebe Grüße aus dem sonnigen Dortmund,
    Natascha

  2. Mega, mega lecker!
    Wenn ich für das Naanbrot Dinkelmehl verwende ist es sogar clean und somit ein perfektes Essen für uns!
    Ganz lieben Dank für das Rezept!
    By the way: tolle Fotos!!
    Liebe Grüße
    Jenny

Kommentar verfassen