Feel good Monday :: baked Pear-Porridge

baked pear introNach diesem ESC-Wochenende sollte ich vielleicht lieber etwas mit Wurst servieren, anstatt euch einen Topf  mit gebackenem Birnen Porridge zu kredenzen.

Aber Wurst kann ja jeder…:)

Darum  doch lieber Porridge. Innerhalb der Woche esse ich mein Porridge gerne auf die gute alte Weise, im Topf gekocht. Wenn ich aber etwas mehr Zeit habe favorisiere ich die gebackene Variante.

Es ist wunderbar fluffig und gibt einem dieses „Es gibt Kuchen zum Frühstück“ Gefühl.

Einfach grandios!

baked pear Porridge

1.) Haferflocken und Backpulver miteinander vermischen.
2.) Ei, Quark und Banane pürieren.
3.) Alle Zutaten miteinander vermischen und in ein Keramikschälchen geben.
4.) Mit einer geviertelten Birn spicken und bei 200°C etwa 20-25 Minuten backen.

3 Kommentare

  1. Verwendest Du dafür feine Haferflocken? Mein Versuch (bzw. Meine Versuche) ähneln nämlich eher Keksen, als fluffigen Kuchen.^^ Wobei ich auch nur ein paar gefrorene Bananenscheiben verwendet habe, in Ermangelung von etwas anderem.
    Meinst Du es könnte daran liegen?

    • Livelifedeeply-now

      Ja genau, blütenzarte Haferflocken und wenn es immer noch zu schwer ist, schlag das Eiweiß schon steif und heb es unter, das gibt genügend Fluffigkeit 😉

      XX

Kommentare sind geschlossen.