Feel Good Monday :: Plumbalamam

„Du Pflaume, du!“ Sagte sie und warf ihm einen Apfel an die Birne…
Eine wunderschönen Feel Good Monday allerseits! Während ich noch etwas schläfrig an meinem Küchentisch sitze und überlege wieder in mein wohlig warmes Bett zurück zu kriechen steht ein frisch gemixter Pflaumensmoothie neben mir.
Dieser soll mich aufwecken, mich in die Gänge bringen und mir Energie geben – mein Warp Antrieb sozusagen.
Und meine lieben Smoothieholics, das schafft die kleine blaue Frucht! Allerdings muss ich gestehen, dass die korrekte Bezeichnung des leckeren Obstes immer wieder Verwirrung stiftet.
Pflaume, Zwetschge, Mirabelle ich verwechsle sie ständig, aber das ist wohl mein Problem. Für den Smoothie benötigt ihr jedenfalls die kleinen blauen ovalen Pflaumen oder alternativ fünf von den etwas größeren.

*Pflaumen bringen die Verdauung in Schwung, sie werden gerne als Hilfsmittel genutzt, wenn es Probleme mit der Verdauung gibt. Am Vorabend eingeweichte getrocknete Pflaumen, zum Frühstück gegessen, können bei Verstopfungen helfen. Denn Pflaumen haben eine abführende sowie harntreibende Wirkung.
 
Sie enthalten neben anderen Inhaltsstoffen auch die Pflanzenfasern Zellulose und Pektin. Diese unverdaulichen Nahrungsfasern quellen im Darm auf und regen die Verdauung an. Auf dem Weg durch den Darm nehmen sie außerdem verschiedene Abfall- und Giftstoffe mit und tragen damit zur Krebsprophylaxe bei. Aufgrund ihres hohen Ballaststoffgehalts helfen Pflaumen außerdem den Cholesterinspiegel zu senken. Daneben wird ihnen aber auch nachgesagt, dass sie sich bei Gicht sowie bei Leberleiden positiv auf die Betroffenen auswirken.
_____
Bedenkt bitte! Durch das pürieren der Smoothies findet eine schnellere Oxidation statt, darum verzehrt den Smoothie umgehend und lagert ihn nicht unnötig lang im Kühlschrank.

 

1 Kommentare

  1. Liebe Nicole,
    gemocht habe ich Pflaumen ja schon immer. Und jetzt wo ich weiß, was sie alles Gutes tun mag ich sie noch lieber. Danke für allerlei Wissenswertes.
    Alles Liebe
    Jana

Kommentare sind geschlossen.