Followfish.de :: für eine bessere Welt

Es ist ein leichtes die Welt ein Stück besser zu machen! Wir müssen es nur tun! 
2007 hatte ein Team von leidenschaftlichen Fischhändlern aus Friedrichshafen am Bodensee die Vision den Beweis anzutreten, dass Nachhaltigkeit und Geschmack, die Kraft haben eine komplett neue Bewegung zu generieren.
Diese Bewegung heißt Followfish*. Followfish steht für Transparenz, Nachhaltigkeit und wahren Geschmack.

Das heißt konkret, nachhaltig gefangene Fische oder gezüchtete Fischprodukte höchster Qualität mit der Möglichkeit alles bis ins kleinste Detail zurückverfolgen zu können. Zum Beispiel mein Thunfisch…
Auf jeder Verpackung findet man eine Tracking Nummer und einen QR Code den man mit dem Smartphone scannen kann und schwupps wird einem das Heimatgewässer des Fisches angezeigt. Im Fall von meinem Tuny Thunfisch von einer Angelruten-Fischerei auf den Malediven. 
Thunfisch von den sonnigen Malediven im kalten deutschen Frühling… Da mach’mer direkt ne leckere Thunfisch-Bolognese draus! Idealerweise mit grooviger Hintergrundmusik von Tunatunes, denn so ein Fisch will rocken.
Für 2 Personen braucht ihr:

  • 2 EL Öl
  • 1 Zwiebel (gewürfelt)
  • 1 Knoblauchzehe (fein gehackt)
  • 1 Möhre (gewürfelt)
  • ca. 200 g Sellerie (gewürfelt)
  • 1 Dose Tomaten (gehackt)
  • 100 ml Rotwein
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Rosmarinzweig
  • eine Prise Zucker
  • 200 ml Wasser
  • 1 Dose Thunfisch

1.) Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch etwa 2 Minuten anschwitzen. 
2.) Möhren und Sellerie hinzugeben und circa 3 Minuten anbraten, mit Rotwein ablösen und reduzieren lassen.
3.) Dosentomaten,Wasser, Rosmarin und das Lorbeerblatt hinzugeben und auf kleiner Flamme zugedeckt ca 15 Minuten köcheln lassen.
4.) Nudeln nach Anweisung kochen.
5.) Bolognese mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken.
6.) Thunfisch abgießen in die Soße geben und warm werden lassen.
7.) Zusammen mit den Nudeln und etwas Parmesan servieren.

_____
*Dieser Post enthält Werbung

6 Kommentare

  1. Is‘ ja lustig! Ich hab letztens erst Lachs und Garnelen von followfish gekauft, weil ich die Verpackung so hübsch fand 🙂
    Gut zu hören, dass ich im Nachhinein noch ein gutes Gewissen haben kann!
    Liebe Grüße,
    Eva

  2. Ach, Followfish kommt aus Friedrichshafen? Das is ja lustig. Da wohne ich in der Nähe und arbeite dort aber das wusste ich nicht. Und das auch
    Noch, obwohl ich den gleichen Fisch wie du im Rezept im Regal stehen hab.

    Gut zu wissen und wieder mal bewiesen, dass Bloglesen bildet!

  3. Vielen lieben Dank für das Rezept, Thunfisch-Bolognese hab ich noch nie gehört, werd ich mal ausprobieren.
    Liebe Grüße

Kommentare sind geschlossen.