Kaffee-Klatsch mit Dunja

Laaaaaadiiiiiiiiiiiies ich bin hin und weg über die Resonanz zum Kaffee-Klatsch, ihr seid so wahnsinnig süß und eure Kommentare sind herzerwärmend. Aber ich muss euch enttäuschen, den Kaffee-Klatsch wird es weiterhin nur am 01. und am 15. eines Monats geben. 1.) hab ich nicht soviel Zeit mich jede Woche irgendwo einzuladen und 2.) geht doch dann auch der Spaß daran verloren, oder? Ihr müsst also wieder 2 Wochen warten…


So aber jetzt zum Punkt, ich war wieder eingeladen und diesmal muss ich gestehen war ich aufgeregt, sehr aufgeregt  DENN ich war zu Gast bei einer Künstlerin. Ihre Fotos würde ich aus tausenden wieder erkennen. Sie hat einfach den Blick für Licht und Farben und jedes ihrer Kunststücke leuchtet irgendwie. Ich könnte Stunden damit verbringen ihre Bilder zu betrachten. AAAAHHHH fabulös!


Also wo war ich? Ich war im wunderschönen Taunus bei Dunja! High-Heels hab ich gegen Wanderschuhe getauscht und bin in den Wald gestapft. Und wenn ich Wald sage dann meine ich Wald, Dunja wohnt wirklich im Wald. Noch dazu wohnt sie in einem Haus (im Wald-unglaublich) was auch Paradebeispiel für SCHÖNER WOHNEN sein könnte. Wunderschön gemacht trifft es auf den Punkt.


Nebenbei ist Dunja auch noch eine ganz bezaubernde und liebenswürdige Person und eine so kreative Seele, die die Kreativität bestimmt mit der Muttermilch aufgesogen hat. Mein Herz hat sie natürlich auch im Sturm erobert, mit einer unnachahmlichen Schokobaisertorte (Mädels ihr wisst wie ihr mich kriegt, Liebe geht durch den Magen)…


Dunja, meine Nervosität ist nach dieser Hammertorte wieder auf Normalniveau abgesunken und JETZT können wir loslegen, wenn ich aber vielleicht doch noch ein Stück…
Sag mal woher kommen deine Ideen, fliegen sie dir einfach so zu, zumindest scheint es so, auch wenn ich mich hier in deinem Haus umschaue, einfach WAHNSINN.


Inspirationen bekomme ich überall, ich muß nur die Augen und Ohren offen halten. besonders gerne gucke ich mir Wohn- und Dekozeitschriften, Blogs und Lifestylebücher an. aber auch mein sehr kreativer Freundeskreis liefert mir immer neue Offenbarungen. und wenn man ein kleines Kind im Haus hat, versiegt die Ideenquelle eh`nicht!


Ich bin natürlich auch hier um im Namen aller Blogger, das Geheimnis deiner Fotos zu ergründen also komm raus mit der Sprache!!!

Ein Geheimnis gibt es nicht. ich denke jeder hat seinen bevorzugten Stil. Ich fotografiere für mich sehr gerne  hell, mit viel Unschärfe und ausschließlich  mit Tageslicht. auch gerne mit Gegenlicht, das lässt den Hintergrund so schön funkeln und bringt das Fotoobjekt zum strahlen. Für diese Art von Fotografie ist es wichtig mit einer guten Festbrennweite zu arbeiten, denn nicht auf die Kamera sondern auf das Objektiv kommt es an. Den wichtigsten Tipp den ich geben kann, ist die Kameraautomatik auszuschalten und mit Blende/Zeit zu experimentieren. Das ist bei den Digitalkameras ja kein Problem, da man das Ergebnis immer gleich sieht und bald hat man seine Erfahrungswerte und kann ganz bewust den Bildstil steuern. aber schlussendlich kommt es natürlich darauf an, Spaß an der Sache zu haben und mit seinem Ergebnis selbst zufrieden zu sein.

OMG, Duja mit diesem Wissen kann ich die Foto-Welt beherrschen, ich weiß noch nicht ob ich das veröffentliche oder lieber für mich behalte, hmmmm. Aber sag mal könntest du dir dein Leben ohne deinen Blog vorstellen?

Das bloggern macht mir unheimlich viel Spaß und es treibt mich an, auch noch nachts Posts zu verfassen und wochenends Fotoshoots zu inszenieren. Es gibt mir immer einen kleinen Kick, wenn ein Post fertiggestellt ist und ich diesen veröffentliche. Das fantastische am bloggen ist, daß es meine Leidenschaften vereint: Das Fotografieren, Stylen und die digitale Gestaltung. Die Vielfalt und die unversiegbare Inspirationsquelle in der Bloggergemeinschaft begeistert mich immer wieder aufs neue: Unglaublich! Das hat mich sehr positiv überrascht als ich vor 1,5 jahren mit dem Blog-Universum in Kontakt trat. Und es haben sich in dieser Zeit schon so schöne Projekte und Bekanntschaften ergeben, die ich nicht mehr missen möchte. Trotzdem versuche ich, für mich darauf zu achten, daß die digitale Welt in meinem Leben nicht überhand nimmt, denn so sehr ich auch den Austausch geniesse, mein Reales Leben findet ja im Hier und Jetzt statt. Deshalb trete ich zur Zeit auch etwas kürzer mit meinem Blog.


Da ist soviel wahres dran und auch wenn du kürzer trittst ich freu mich immer wie ein kleines Kind wenn ich sehe, dass du etwas neues veröffentlicht hast. Auf welche neuen Blogeinträge freust du dich denn immer, verrat‘ mir mal deine Blog-Vorbilder.

Puuhhh, Vorbilder: Damit tue ich mich immer schwer….Es gibt so viele und vieles, was ich bewundere in allen möglichen Bereichen. viele Blogs, bzw. die Menschen die dahinter stecken begeistern mich mit ihrem Stil und ihrer Kreativität. Mein allerliebster Dekoblog ist „a creative mint“, der etwas andere Foodblog „photisserie“ von kathreinerle haut mich um und meine Lieblingsdesignerinnen sind Tricia Guild und Amy Butler. 

Mitlerweile hat es sich ja herum gesprochen, dass ich all meinen Interview-Partner 24 Stunden schenke, ich schmeiß dann hier mal den Haushalt bzw. verbreite Chaos und reiße mit deiner Tochter die Weltherrschaft an mich. Und du darfst machen wozu DU Lust hast. Na was könntest du dir vorstellen!?


Hmmm…Faulenzen at its best: lange schlafen, ausgiebig mit der Familie frühstücken, Zeitschriften schmökern, wieder schlafen, wieder etwas schönes essen, usw. bis die 24 stunden um sind 😉


Ach ja Chaos-Detektiv muss ich ja auch noch spielen, ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass hier auch nur im Ansatz irgendwo das Chaos herrscht, aber vielleicht täusche ich mich ja auch. Also wo regiert hier das Chaos?


Definitiv in meinem kleinen Waldatelier….Au weia: Das ist mir wirklich unbegreiflich, wie ich innerhalb weniger Cinuten ein solches chaos hinbringe….!? Merkwürdig, denn ansonsten bin ich (mittlerweile) eigentlich ein ordentlicher Mensch, eher mit hang zum Perfektionismus. Im ganzen restlichen Haus tyrannisiere ich nämlich meine Familie mit meinem latenten Ordnungswahn, alles muß genau an seinem Platz stehen……damit bringe meine Mitmenschen zur Verzweiflung. Aber im Atelier fallen alle Hemmungen. oft muss ich stundenlang aufräumen bevor ich überhaupt mit irgendetwas anfangen kann. Das gute an der sache ist, das dieser Raum ein separates kleines Häuschen ist, zu welchem keiner sonst einen Zutritt oder Einblick hat. Somit ist meine kleine „Messie-Bude“ fast ein geheimnis 😉


WAR dein Geheimnis meine Liebe, jetzt weiß ich Bescheid und schau es mir auch gleich nochmal an um der Welt zu berichten. Ich werde einen Roman schreiben mit dem Titel „The Secret – Dunja M.’s Messie-Bude“. 


Anm.: Werte Leser, das Chaos musste ich suchen, Dunja hatte EXTRA aufgeräumt 🙂

Liebe Dunja ich bedanke mich ganz herzlich bei dir für deine Einladung und wenn ihr mal nen House-Sitter braucht *Fingerstreck* ich komme gerne wieder zurück in den Wald!

7 Kommentare

  1. …nach dem interview mit joanna von liebesbotschaft nun auch ein interview mit dunja von wunderschön gemacht! wie schön! ich freue mich sehr, denn ich verfolge beide blogs schon lange und unglaublich gerne… so viele ideen, inspirationen und mut-mach-gedanken… hach… was will man dan mehr! danke für das tolle interview!
    Bee

  2. Dunja ist wirklich eine tolle Person und ich habe mich sehr gefreut mehr über sie zu erfahren! Danke für das klasse Interview! Der Kuchen ist grandios!

    Liebste Grüße und Küsse von Jenny

  3. huhu Süße,
    ein toller Kaffeeklatsch und die Torte ist ja der Oberhammer, das schaut so was von lecker aus, toll.
    Alles Liebe für dich und einen schönen Abend
    Busserl von Tatjana

  4. War das schön!
    Und ein bisschen beneide ich dich ja fast, das du mal ins Waldhäuschen durftest … 😉
    So, das war nun meine Gute Nacht Lektüre hier mit Euch beiden 🙂
    Schlaft´s gut! 🙂
    Liebste Grüße
    Esther

Kommentare sind geschlossen.