Kaffee-Klatsch mit Renate



Es ist der 15te das heißt Klatsch, Klatsch, Kaffee-Klatsch! I proudly present the nordic crafty queen REEENAAADE! Cool ne?! Ich finde sie so sensationell, sensationell lustig, sensationell kreativ und einfach nur HAMMER! Und wenn man Renate mal ganz genau in die Augen schaut dann sieht man dieses Funkeln, dieses „in meinem Kopf rattert es  schon wieder“ Funkeln. Ich glaube wenn man ihr einen Berg Schrott hinstellt, dann bastelt sie a la McGyver ein stylisches Multifunktionsdesign-Dingsbums das zusätzlich Kaffee kochen und Musik spielen kann.
Apropos Kaffee, den Kaffee haben wir ausnahmsweise bei  mir getrunken, so brauchte ich mir keine legosicheren Schuhe anziehen und wir waren auch ziemlich ungestört. Für die Klatsch-Verpflegung hat Renate gesorgt, aber dazu komm ich später, lest doch erstmal unser Interview.

Renate du bist für mich ein Kreativ-Geysir woher nimmst du die ganzen Ideen für deine Fotos, Layouts, DIY’s, Rezepte? Verrat’s mir BITTEEEE, ich erzähl es auch keinem.

Erst einmal tausend Dank für den köstlichen Kaffee, liebe Nicole! Ein Geysir? Au Backe… * lach*. Die meisten Ideen entstehen durch die kleinen Bagaluten. Die sind aber in Wirklichkeit eher kleine Vulkane… Ich lasse mich aber auch gerne durch die unzähligen Seiten im Internet inspirieren. Eine wahre Fundgrube ist dabei Pinterest. Dort kann man nicht nur viele tolle Ideen entdecken, sondern beim Betrachten „ploppen“ auch die eigenen Einfälle.

Und unter uns, das Geheimnis deiner tollen Fotos?! Was ist es? Du bist heimlich Azubi beim Fotografen stimmts?

Soll ich ehrlich sein? * hüstel * Die Fotos sind WIRKLICH mehr oder weniger Zufallsprodukte. Als ich mir meine Spiegelreflex angeschafft habe, riet mir eine Freundin, NIEMALS die Automatikfunktion zu benutzen. Jetzt drücke ich einfach irgendwelche Tasten, drehe an Rädchen und wundere mich oft selber über das Resultat. Ein Hoch auf die moderne Technik!

Du bist mehrfach Mami, Shopbetreiberin UND Blogger wie machst du das alles? Und könntest du dir noch ein Leben ohne regelmäßiges bloggen vorstellen?

Wie ich das mache? Also wenn wir den Kaffee jetzt bei mir statt bei Dir trinken würden, wüsstest Du warum. Überall steht schmutziges Geschirr herum, die Wäsche wartet in den Körben darauf, irgendwann wieder ein Schrankinneres zu sehen und unterm Esstisch erzählen sich Wollmäuse und Kuchenkrümel Witze. Aber das Bloggen gehört mittlerweile zu meinem Leben und zu dem meiner Familie dazu. Den Satz kennt wohl jede Bloggerin: „Dürfen wir das jetzt essen oder muss es noch fotografiert werden?“

Pffff…na dann wirf mal einen Blick unter meinen Tisch…aber nein erzähl mir lieber von deinen Vorbildern.

Das ist eine wirklich schwierige Frage, Nicole. Ehrlich gesagt fallen mir spontan gar keine richtigen Vorbilder ein. Ich glaube es ist (gerade beim Bloggen) auch schwierig, sich an Vorbildern zu orientieren. Gerade das macht ja einen Blog interessant: Dass er wirklich authentisch und individuell ist.

Stimmt da hast du Recht, sag mal wenn dir jemand 24 h schenken würde, was würdest du machen?

Oh… so eine gemeine Frage. Ich könnte jetzt antworten, dass ich einen tollen Tag mit meinen Lieben verbringen möchte. Oder ich könnte etwas für den Weltfrieden unternehmen. In einem Hollywoodfilm mitspielen. Oder, oder, oder…

Aber wenn ich ganz ganz ehrlich sein soll, würde ich wirklich gerne mal einen Tag lang GAR NICHTS machen. Nix. Nada. Am Liebsten in netter Umgebung wie in einem 5 Sterne Spa-Resort in der Karibik. Ich befürchte jedoch, dass mir das in Wirklichkeit gar nicht gefallen und ich mich schrecklich langweilen würde, deshalb begnüge ich mich einfach mit dem Träumen! * lach *

Und jetzt noch raus mit der Sprache, wo herrscht bei dir das absolute Chaos?

Das schlimmste Chaos herrscht in meinen Schubladen. Ich finde, Schubladen gehören verboten – sie sind dazu gemacht, sich wie ein Messie zu fühlen! Also falls Du mich einmal besuchst, bitte ich Dich, NICHT in meine Schubladen zu schauen!




Okay das ein Deal ich komm dich besuchen gucke NICHT in die Messie-Schubladen und du machst mir wieder Quarkbällchen, die liebe ich nämlich.

Ein riesen Dankeschön für deinen Besuch liebe Renate. 
Und Euch hat das esen hoffentlich Spass gemacht?






14 Kommentare

  1. hab dein interview mit groooooßer freude gelesen ;-)i love renaaaade!!!
    ich wünsche dir einen in deinem sinne schönen sonntag!
    herzlichst amy

  2. renaaade! Mit den Quarkbällchen bist Du bei mir auch very very welcome!!! und die Nicole soll auch gleich mitkommen!!
    hihi!! Mir geht s auch so mit meiner kamera… Lange Einführungen von diversen Fotografenfreunden mit Blenden, Lichempfindlichkeiten, Zeiten etc. bekommen.. aber das hab ich mir doch nicht gemerkt!! Jetzt wird gedreht was das zeug hällt und am Ende stimmts!!
    Liebste Grüsse
    Claretta

  3. Na dann oute ich mich auch mal, auch ich bin ein Fan von Renate und finde das Interview erfrischend witzig! Danke für s Teilen!

    Herzlichst
    Esther

  4. super geniales interview!! und bei dem Satz den jede bloggerin kennt: „Dürfen wir das jetzt essen oder muss es noch fotografiert werden?“ hat es mich fast vom Stuhl geschmissen vor lachen 🙂 das wird bei uns zuhause auch immer gefragt :-))

    nochmal super interview!
    schönen Sonntag noch!
    meliha

  5. So schön zu lesen! Ich wäre am liebsten dabei gewesen, das war bestimmt lustig und dann auch noch Quarkbällchen …

    Liebe Grüße,

    Isabelle

  6. Huhu,

    wieder mal ein sehr schönes Interview. Freue mich wenn ich über die anderen Bloggerinnen so viel privates erfahre 🙂

    LG Amarilia

  7. hihi, schön zu wissen, dass es bei anderen genau so aussieht 😉
    Und das Rezept wurde gleich aufgeschrieben, ich lieeeebe Quarkbällchen!

    süße Grüße,
    Christin

  8. Liebste Nicole!

    Vielen herzlichen Dank nochmals, dass ich mit Dir klatschen durfte, es war mir eine Ehre! :o)

    Ganz ganz liebe Grüsse,
    Renaade

  9. Was für ein wunderschönes Interview, liebe Nicole.
    Beste Grüße an Euch beide von Nina

  10. Total schönes Interview und die liebe Renate mögen wir auch sehr, sehr gerne mit ihren tollen, kreativen Ideen und witzigem Charme!!!!!!
    Liebe Grüsse
    rosa & limone

  11. Die Renaade ist wirklich wunderbar. Das Quarkbällchenrezept hab ich mir gleich mal abgespeichert. Die schmecken bestimmt genauso fein!

Kommentare sind geschlossen.