Kochzauber part III :: Flammkuchen Hawaii

Wenn ihr diese Flammkuchen macht dann aber nur stilgerecht im Baströckchen okay?
Denn nur dann kommt das karibische Feeling rüber, ansonsten muss ich gestehen ist das ein Rezept was am meisten polariesiert hat, entweder man liebt es oder man hasst es, ein dazwischen gab es nicht.
Ich persönlich fand es sehr lecker, allerdings gibt es auch wenig was ich nicht mag.
Probiert es einfach mal aus und sagt wie ihr es fandet, für 2 Personen braucht ihr:
  1. Backofen auf 200°C vorheizen.
  2. Aus Mehl, Wasser, 3 EL Olivenöl und Salz einen Teig herstellen, sehr dünn ausrollen und auf ein Backblech legen, 10 Min. ruhen lassen.
  3. Ananas von Schale und Strunk  befreien und in kleine Stücke schneiden. Chinakohl zerkleinern, den Schinken würfeln.
  4. Schmand mit Curry, Salz und Pfeffer abschmecken, ein bisschen Saft von der Ananas zugeben (macht die Sache etwas runder)
  5. Teig noch einmal ausrollen und mit Schmand bestreichen, dann mit Ananas, Chinakohl und Schinken belegen (ich hatte noch ein paar Mangostücke das passt super zusammen) evtl. noch etwas  Parmesan darüber geben.
  6. Für ca. 8 Minuten bei 200°C backen.
Karibische Grüße und denkt dran der Gewinnpool ist noch geöffnet.

3 Kommentare

  1. Klingt super! Muss ich unbedingt auch bald probieren!

    Statt selbst einen Teig zu machen, benutze ich auch oft Wraps als Unterlage! Schmeckt super und ist schnell gemacht.

    Viele Grüße,
    Miss Sugar Shack

  2. flammkuchen? geilomat!!!
    gestern auch gegessen (mit eifler wildschweinschinken).
    meinste, den kannste für mich in hh machen bzw. schmeckt der auch zu kölsch?
    mensch, was froi ich mich auf dich!

  3. Eifler Wildschweinschinken??? Boah da stinkt das Hawaii Ding aber ab! DAS will ich in Hamburch und DAS passt auch zum Kölsch 😉 wuppdiduuu ich freu mich wie Bolle!

Kommentare sind geschlossen.