Let the PAMK begin VOL 4 :: X-MAS Schoko-Wurst

Samstag ist eigentlich mein blogfreier Tag, für PAMK mach ich aber ne kleine Ausnahme.
Schließlich schulde ich euch noch die vierte Köstlichkeit aus meinem Weihnachtspaket.
Böse Zungen würden ja jetzt behaupten mein Päckchen sei ziiiiiiieeeemlich schokolastig, aber nein natürlich nicht. 
Schließlich waren neben den schokoladigen Weihnachtssternen, den schokogetunkten Zucker-Zimststangen war ja IMMERHIN auch noch der schokofreie Chai-Latte-Likör. 

Und heute also noch die X-MAS Schoko-Wurst, sie ist eine Abwandlung vom Kalten Hund, ihr wisst mein Ost-Gen kommt immer mal wieder zum Vorschein.

Rezept für die weihnachtliche Schokowurst:
  • 250 g Palmfett
  • 7 EL Puderzucker
  • 4 EL Kakaopulver
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 TL Spekulatiusgewürz
  • 2 Eier
  • 10 Stk Butterspekulatius

1.) Puderzucker, Kakaopulver, Vanillezucker, Spekulatiusgewürz in einer großen Schüssel vermischen.
2.) Palmfett schmelzen und nach und nach mit der Kakaomischung verrühren.
3.) 2 Eier unterschlagen und kurz kalt stellen bis die Masse anzieht.
4.) Schokomasse noch einmal durchmixen.
5.) Etwa 50cm Frischhaltefolie ausrollen, die Masse als „Wurst“ auf die Folie geben und mit Butterspekulatius spicken.
6.) Mit Hilfe der Folie eine dicke Schokowurst formen, an den Enden einzwirbeln und 1 Stunde kalt stellen.
7.) 20 Min. vor dem Verzehr die Wurst aus dem Kühlschrank nehmen und in Scheiben schneiden und mit etwas Zimt bestäuben.
kalter Hund X-MAS Wurst Post aus meiner Küche

3 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.