LLDn goes vegan :: 13 Tage vegan

Es sind schon unglaubliche DREI-ZEHN Tage seit meinem Beginn der #30TageChallenge.
Und ich bin wirklich fasziniert wie viele von euch sich angeschlossen haben und immer noch anschließen. Auf Instagram kann man das ja ganz wundervoll verfolgen und auch meine Bilder seht ihr dort jeden Tag..
Aber für alle die, die sich schon ganz neugierig nach meinem Befinden erkundigt haben und diejenigen die kurz vor dem Start stehen oder sich noch nicht ganz entschieden haben schreibe ich heute einen kleinen Statusbericht und beantworte ein paar Fragen. 

Ich halte mich komplett an das Programm welches im Buch von Atilla Hildmann Vegan for Fit empfohlen wird. KEIN Fleisch oder Fisch, KEINE Milchprodukte, KEINE Eier oder andere tierische Produkte (z.B. Gelatine). Ebenso kein Weißmehl und stark kohlenhadratreiche Produkte, sowie kein Zucker.

Dafür Gemüse, Obst, Sojaprodukte, Nüsse und Hülsenfrüchte.

Bis auf 2 Tage an denen es mir nicht wirklich gut ging, ich hatte starke Kopfschmerzen, läuft die Challenge prima. Es ist einfacher als erwartet auf Tierprodukte zu verzichten. Und unglaublicher Weise ist mein Appetit auf Süßigkeiten fast gänzlich verschwunden.

Geschmacklich, muss ich gestehen, habe ich mich sehr gut auf die planzlichen Milchalternativen eingestellt. Wobei ich Gersten- und Hafermilch der ungesüßten Sojamilch deutlich vorziehe. Auch Kokosmilch steht ganz oben auf meiner Favoritenliste. Das einzige was mir fehlt ist Büffel-Mozzarella, ein echtes Dilemma aber ich arbeite an einer Alternative.

Die Rezepte im Buch sind sehr einfach nachzukochen und lassen für mich als Freestyler genug Spielraum zum experimentieren. Die Sättigung der einzelnen Gerichte ist fantastisch, zwischen den Mahlzeiten verspüre ich ganz selten ein Hungergefühl.

Der Grund weshalb ich die Challenge gestartet habe war ein Magen-Darm-Problem und bis jetzt ist alles TOP.

Die Grundausstattung (Nussmus, Agavendicksaft, Hülsenfrüchte, Getreide, Tofu etc.) für die ersten Tage habe ich mir in der Reformabteilung bei DM gekauft und alles andere hole ich mir bei meinem Biodealer, in der Bio Abteilung im Supermarkt oder auf dem Wochenmarkt. Am Anfang ist das zwar eine Explosion im Portemonnaie, das relativiert sich aber über die Zeit.

Zusätzlich zu der Ernährung mache ich regelmäßig Sport wie : schwimmen, laufen, Pilates oder Yoga. Energietechnisch auch überhaupt kein Problem ich fühle mich, als könnte ich Bäume ausreißen.

30 Tage Challenge Vegan for Fit

Ich hoffe, ich konnte alle eure Fragen beantworten.

8 Kommentare

  1. Hach ich freu mich wirklich total, dass es dir Spaß macht und du so begeistert bei der Sache bist! 🙂 Und ich hoffe, du kannst mit deinem guten Beispiel noch ganz viele Leser davon überzeugen, dass es überhaupt kein Problem ist, auch mal auf tierische Produkte zu verzichten! Bei Nike und mir startet heute auch eine Aktion zu dem Thema, ich bin schon total gespannt, wie die Reaktionen darauf sind!
    xo Zoe

  2. Zu allererst: mein grösster Respekt für eine solche Umstellung. Ich hätte mit dem Verzicht auf Milch ein echtes Problem, da mir sämtliche Alternativen überhaupt nicht schmecken. Und auch Eier wären für mich schwer zu ersetzen, alles andere wäre, glaub ich, ganz leicht für mich machbar bzw. esse ich eh nur sehr wenig.

    Was ich eigentlich unbedingt schreiben wollte ist, dass ich so begeistert von Deinen Fotos bin! Die sind grossartig! (wenn auch der Schlumpf scheinbar nicht so begeistert vegan ist, weil es so selten mit auf den Fotos ist?!)

    Alles Liebe von
    Frau Süd

  3. Großer Respekt. Ich könnte nie, nie so bewusst essen. Dazu bin ich ein viel zu großer Lustmensch und dazu koche ich einfach nicht gerne genug…

  4. Großartig! Und du hast mich auf die Idee gebracht, diese Challenge wenigstens in den 10 Tagen durchzuziehen, in denen mein Mann (der bei uns der Koch ist) Anfang April beruflich in Frankreich ist! Bis dahin hab ich auch höchstwahrscheinlich abgestillt und kann das „ungehemmt“ durchziehen… 😀 Meine beiden Mädels bekommen natürlich trotzdem ihre Milchprodukte…

  5. ohh ja büffelmozzarella … den vermisse ich auch ab und an. wenn du ihn vegan nachbauen kannst, lass es mich wissen! 🙂

  6. Liebe Nicole, du bist wieder mal total inspirierend und deine Fotos sind wie immer großartig!

    Einen guten Start in die Woche und liebe Grüße,
    Tina

  7. Hi,
    ich bin gerade auch ernsthaft am überlegen die 30 Tage Challenge zu wagen! 😉
    Einfach aus Neugier und…. Ende März ist Urlaub gebucht und die Bikinifigur hab mental gleich mitgebucht. 😀
    Ich hätte gerne einen Tipp von dir mit was für einem Gerät du die Gemüse-Spaghetti zubereitest…?
    Viele Grüße <3
    Julia

Kommentare sind geschlossen.