Low Carb :: Spinatburger

introspinat

„Iss deinen Spinat auf!“ Ausruf meiner Mutter die mich regelmäßig zwang ermutigte meinen Spinat zu essen.

Und ich hasste es! Noch heute lässt mich das glitschige Gefühl von Rahmspinat auf der Zunge unkontrolliert würgen.

Ist das Popey-Muskelwunder aber in irgendeiner Form verarbeitet oder trifft sich auf dem Teller mit einer Portion Nudeln, dann bin ich selig und kann gar nicht genug bekommen.

Wie auch von den heutigen Low Carb Spinatburgern! Sie lassen sich wie normale Burger mit allem belegen was das Herz begehrt und sind eine gute Möglichkeit eine Extraportion Gemüse zu sich zu nehmen.

spinat burger

Für 6 Spinatburger benötigt ihr // For 6 spinach burger you need:

  • 250 g TK Blattpinat (aufgetaut und abgetropft) // 250 g frozen spinach (thawed and drained)
  • 1 gepresste Knoblauchzehe // 1 crushed garlic clove
  • 1 Ei // 1 egg
  • 2 EL Chiasamen // 2 Tbsp chia seeds
  • Salz, Pfeffer, Muskat // salt, pepper, nutmeg

spinatburger Low Carb

1.) Vermengt Spinat, Knoblauch, Ei und Chiasamen und lasst die Masse 5 Minuten ruhen.

// Mix together spinach, garlic, egg and chia. Let it set for about 5 minutes.

2.) Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

// Season with slat, pepper and nutmeg.

3.) Einen Eßlöffel voll Masse in einer Pfanne braten, jede Seite etwa 5 Minuten auf mittlerer Hitze.

// Fry a spoonful of spinach mass in a pan, each side for about 5 minutes on medium heat.

spinat3

4 Kommentare

  1. Guten Morgen Nicole,

    klingt sehr lecker und da ich momentan in der LC-Phase bin wird das sicherlich auch mal getestet. Ich liebe Gemüse sehr und Spinat ist eins meiner Favoriten. Gott sei Dank essen es alle in meiner Famile. Danke für das Rezept.

    Ach ja, hast Du Deine Ernährung auch momentan umgestellt?

    LG Volle Lotte

  2. Sehr schöne Idee! Stell ich mir großartig mit ein bißchen Hummus vor 😀

    LG, Denise

  3. Liebe Nicole

    Du bist in Sachen Essen eine wahre Inspiration! Durch dich habe ich auch mehr Freude daran gewonnen in der Küche zu experimentieren! Ähm, auch wenn öfters mal was schief geht und ich statt Bratlingen oder Burgern auch mal einfach „Brei“ esse oder meine Springform nicht genügend vorbereite und mein Leinsamenbrot einfach so rausklauben muss, da wird Essen zur Herausforderung! 🙂

    Auf deinem Instagram-Account hast du mal ein Foto von Blumekohl-Patties gepostet! Findet man das Rezept dazu auf deinem Blog oder magst du es noch teilen?

    Liebe Grüsse aus der Schweiz

  4. Wow, Spinatburger habe ich bisher noch gar nicht gesehen! Schaut lecker aus! 🙂

Kommentare sind geschlossen.