mirror mirror on the wall…

…ähm in my window – oder How to pimp Opa’s Spiegel! Ich hab ihn jetzt schon länger (stammt aus dem Nachlass meines Opa’s und ich fand ihn schon immer toll, hab früher immer wenn ich bei meinen Großeltern übernachtet habe, mit meiner Haarbürste davor gesungen :D) Ein Wunder, dass er bei meiner grauenhaften Singstimme nicht gesprungen ist *haha*
Tja und nun ist er auch farblich in mein Reich übergegangen, aber keine Sorge ich hab ihn nur für’s Foto in’s Fenster gestellt – er bekommt noch ein würdiges Plätzchen…

Mirror, mirror on the wall, who is the fairest one of all?
Einen wunderschönen Abend Euch allen!
nicole

1 Kommentare

  1. Hallo Nicole,
    vielen Dank für deinen Kommentar. Es stimmt, man freut sich riesig, dass es Leute (wenn auch nur wenige) gibt, die über den eigenen Blog stolpern und nene Kommentar hinterlassen. Vielen Dank!
    Der Spiegel ist wirklich toll. Ich mag es, wenn alte Dinge, an die man Erinnerungen knüpft, wieder neu aufleben. Ganz besonders schön finde ich deine Schneiderpuppe…

Kommentare sind geschlossen.