nix für die Hüfte :: Low Carb Zupfkuchen

zupfkuchen introIch befinde mich noch immer im Urlaubsmodus, Besuche bei meinen Eltern lassen mich immer komplett runter kommen.

Liegt vielleicht auch daran, dass es kein störendes WLAN oder adäquate Handyverbindung gibt um mich auch nur im Ansatz auf Tour zu bringen…

Vielleicht liegt es aber auch daran, dass meine Mutter es versteht mich zu mästen, mit Klößen, Dessert und Käsekuchen.

Kaum bin ich nach einem Feiertagsmarathon wieder zu Hause versuche ich meinem Köper einzureden, dass er sich gar nicht einzubilden braucht jetzt täglich ein Stück von Mamsens Käsekuchen zu bekommen.

Dieses hochkalorische Backwerk aus Zucker, Butter, einem Fitzelchen Quark und erwähnte ich ZUCKER und BUTTER?

Meine selbstkreierte Alternative und gesunde Ersatzdroge bis zum nächsten Familienfest ist dieser Low Carb Zupfkuchen. Der gaukelt einem eine Kalorienbombe vor, obwohl es gar nicht so ist.

Natürlich kein Vergleich zum good old cheesecake aber immerhin eine Alternative.

zupkuchen rezept

Für eine 26cm Springform benötigt ihr:

  • 200 g gem. Mandeln
  • 4 TL entölten Kakao
  • 4 EL Apfelmus (ungesüßt)
  • 1 EL Erythrit
  • 500 g Quark
  • 2 Eier
  • 2 TL Speisestärke
  • 8 EL Erythrit (oder je nach Gusto)
  • 1 TL Vanillearoma

1.) Die Mandeln mit Kakao, Apfelmus und Erythrit verkneten. Und 15 Minuten kalt stellen.

2.) Den Backofen auf 175°C vorheizen und eine Springform mit Backpapier auslegen.

3.) Den Mandelteig in die Form drücken (ein bisschen Teig beiseite legen) und mit einer Gabel vorsichtig einstechen, anschließen für 10 Minuten vor backen.

4.) Quark mit Eiern, Speisestärke, Erythrit und Vanille gut vermengen und in die Form geben, danach mit ein paar Teigflecken belegen und 40-45 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe testen ob der Kuchen durch ist.

5.) Auskühlen lassen und vorstellen man äße an Mamas Küchentisch und hätte Urlaub.

 

Low Carb Zupfkuchen

3 Kommentare

  1. Ach sehr gut, am Wochenende wollte ich eigentlich echten Zupfkuchen mit carbs machen, aber dann war ich zu faul und eigentlich hatten wir ohnehin genug zu essen. Vielleicht mach ich aber deine Alternative mal diese Woche und fühle mich dabei total gesund.;)
    Bleib noch ein bisschen entspannt und liebste Grüße
    Julia

  2. Kann man statt Erythrit auch einfach Zucker oder Agavendicksaft nehmen… auch wenns dann nicht mehr ganz so low carb ist 😉 Liebe Grüße, Bianca

  3. ohhhhh danke fürs Zeigen …
    DAS ist ja so richtig MEINS ….
    wenn ich es ausprobiert habe, sage ich Bescheid…
    wie es bei meinen schnöggeligen Männern ankam….

    Zauberhafte Grüße … Katja

Kommentare sind geschlossen.