No Fat, No Carb, No Sugar :: Marmorkuchen

DIESEN Kuchen bekamen meine Lieben in der Praxis, mit dem Hinweis:
  • KEIN Fett
  • KEIN Zucker
  • KEINE Kohlenhydrate
DIESEN Kuchen postete ich auf Instagram, mit den Hinweis: 
  • KEIN Fett
  • KEIN Zucker
  • KEINE Kohlenhydrate
Die Reaktion war immer die selbe, „ICH BRAUCHE DAS REEEEZEPT!“
Gar kein Problem, dieser Kuchen ist der Burner! Saftig, schokoladig, süß und gesund! PERFEKT! Alles was ihr benötigt ist:

Für den Vanilleteig
240 g gekochte weiße Bohnen // 240 g cooked white beans
3 Eier // 3 eggs
1 reife Banane // 1 ripe banana
5 Datteln (oder mehr, wer es süßer mag) // 5 dates
Mark einer Vanilleschote // mark of a vanilla pod
1 TL BP // 1 Tsp baking powder
3 EL Milch (eurer Wahl) // 3 Tbsp Milk of your choice
Für den Schokoteig
240 g gekochte schwarze Bohnen // 240 g cooked black beans
3 Eier // 3 eggs
1 reife Banane // 1 ripe banana
5 Datteln (oder mehr, wer es süßer mag) // 5 dates
3 EL Kakaopulver // 3 Tbsp cocoa powder
1 Espresson Shot // 1 espresso shot
1 TL BP // 1 Tsp baking powder
3 EL Orangensaft // 3 Tbsp orange juice
1.) Als erstes weiße Bohnen, Eier, Banane, Datteln, Vanillemark, Backpulver und Milch in einen Standmixer geben und pürieren bis eine glatte Masse entsteht.
Add white beans, eggs, banana, dates, vanilla, baking powder and milk in a blender and puree until a smooth paste is obtained.
2.) Masse in eine Schüssel geben und beiseite stellen.
Place the batter in a bowl and set aside.

3.) Nun schwarze Bohnen, Eier, Banane, Datteln, Kakao, Espresso Shot, Backpulver und Orangensaft in den Standmixer geben und pürieren.
Now add black beans, eggs, banana, dates, cocoa powder, espresso shot, baking powder and orange juice in the blender and blend until smooth.
4.) Eine Kastenform mit Backpapier auslegen und die zwei Teigsorten hineingeben. Mit einer Gabel etwas vermischen.
Line a loaf pan with baking paper and add the two sorts of dough. Swirl the batter with  a fork.

5.) Den Teig bei 175°C 35 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.
Bake on 175°C for about 35 minutes  in a preheated oven.

6.) Den Kuchen nach dem Backen beiseite stellen und komplett auskühlen lassen bevor ihr ihn aus der Form löst.
Set the cake aside after baking and cool completely before removing from the pan.
Low Carb Marmorkuchen

39 Kommentare

  1. Anonymous

    Wow – toll! Und mit den Datteln ist das süß genug?
    Muß ich probieren. Genau wie die Schokomuffins von neulich.
    Dank für´s Teilen!
    Liebe Grüße vom Münchner Kindl, Nicole

  2. Klingt wirklich super und sieht ganz lecker aus.
    Schmeckt man denn die Bohnen heraus? Gibt es einen Unterschied im Gegensatz zu Mehl, im Geschmack???

    LG,
    edina.

    • Die Bohnen schmeckt man ÜBERHAUPT nicht heraus, nix nada! Der Kuchen ist mehrere Tage wunderbar saftig. Bisher hat noch niemand gemerkt, dass dort Bohnen verbacken sind. 🙂

  3. Anonymous

    Nochmal das Münchner Kindl, das noch immer über die Umsetzung des Rezepts nachdenkt:
    Hast Du die Bohnen extra einen Tag vorher selber eingeweicht und gekocht oder hast Du welche aus der Dose/dem Glas verwendet?
    Nochmal liebe Grüße,
    Nicole

  4. Cooles Rezept. Hab ich mir gleich mal notiert.
    Was genau meinst du mit einem Shot Espresso?
    LG Sarah

  5. Anonymous

    Sorry, aber da bleibe ich lieber bei Fett, Zucker und all den ungesunden Kram!!!
    Bevor ich freiwillig Bohnen esse, geht die Welt unter;-)… und ähm, räusper, wer denkt eigentlich an jedes Böhnchen, das sein Tönchen abgibt???;-)))

  6. Katharina

    Darf ich mal Spielverderber sein und feststellen, dass hier sicherlich kein Mehl und kein weißer Zucker drin sind, aber der Kuchen trotzdem ziemlich viel Carbs und Zucker enthält? Getrocknete Datteln sind HAMMERVOLL mit Zucker (ca. 60%, davon die Hälfte Fructose), und Bohnen schlagen auch mit ca. 20% Kohlenhydraten zu Buche. Und die Bananen sind auch nicht zwingend low-carb.

    Ich weiß, ich weiß… ich gehe auch wieder in meine Ecke zurück…

    • wenn wir nicht kleinlich sein wollen warum machen wir uns die Mühe und essen nicht einfach mal ein richtiges Stück Kuchen was dann auch super schmeckt anstatt viel von diesem hier? kalorientechnisch hat der es auch mega in sich.
      und wen bringt es um mal ein stück echten kcuhen zu essen? das macht nicht dick. was dick macht ist wenn ich mir deisen kuchen tägl. reinhaue!

    • Ich persönlich freue mich über diese Rezpete ohne Getreide, erstens weil ich eine Glutenunverträglichkeit habe und zweitens weil ich denke, das Weizen und Co für viele Krankheiten verantwortlich gemacht werden können.
      Und ich denke schon, das es einen großen Unterschied gibt, wie der Körper diesen Kuchen verarbeitet und wie einen, ich sag mal „traditionellen“ mit Ei, Butter, Zucker etc.

  7. Du machst mich feddisch! Ich freu mich auf ne Woche ohne Zucker und du haust hier solche Burner-Rezepte raus! Quasi OHNE ALLES – aber megalecker!
    Ich geh mal einkaufenn…Bohnen und so…
    Gruß und Kuss,
    Sonja

  8. Ich kann bestaetigen, dass man die Bohnen nicht rausschmeckt!
    Zufaellig habe ich gestern Deinen Black Bean Cake von PAMK gebacken (http://livelifedeeply-now.blogspot.com/2013/08/last-minute-pamk-force-black-bean-cake.html).
    So lecker! Vor allem frisch aus dem Ofen. Nur eine Kugel Vanilleeis hat noch gefehlt :-). Am naechsten Tag hat er zwar im Kuehlschrank angefangen „zu schwitzen“, aber war immer noch super saftig und lecker!!
    Mein Mann hat heute schon 2x danach gefragt, wann wir wieder einen backen. 🙂 Und heute sehe ich Dein Rezept fuer Bohnen-Marmorkuchen.

    Die Avocadocreme von neulich habe ich auch ausprobiert. Allerdings ohne Schokolade. Der Hammer!
    Danke, liebe Nicole, dass Du uns mit so tollen, neuen Rezepten versorgst!

  9. Anonymous

    Danke für das tolle Rezept! Wid am WE gleich ausprobiert. *freuwieblöd*
    Dar ich Dich nach der Größe der Backform fragen?
    Vielen Dank schon mal und ein schönes, entspanntes Wochenende.
    Gabriele

  10. Ich glaub, ich habe nun alle Zutaten zusammen und die Bohnen weichen gerade ein, ich werde das also morgen mal testen.
    Als Ei-Ersatz nehm ich Psyllium und die Banane lass ich einfach mal weg, bin gespannt ob das gelingt 🙂
    Werde berichten…
    Sonnigen Samstag von Steph

  11. Ich wollte ja noch berichten … also mir ist der Kuchen gar nicht gelungen, er ist einfach nicht fest geworden. Stehe allerdings mit meinem Standmixer auf Kriegsfuss, vielleicht habe ich zu viel Flüssigkeit dazu gegeben. Wenn ich dieses Debakel vergessen habe, versuche ich es vielleicht ein weiteres Mal

  12. Also so ganz überzeugt bin ich von der Bohnen-Variante noch nicht, aber Probieren geht über Studieren!
    Nur eine kleine Frage hätte ich da noch: Schmeckt man den Espresso raus? Ich kann nämlich Kaffee-Geschmack nicht so leiden…

    LG Lulu

    • Der Espresso ist natürlich kein Muss, ich finde er gibt einen gewissen Kick und man schmeckt ihn nicht heraus. Aber wer Kaffee partout nicht mag merkt es sicher schon, lass ihn also einfach weg 🙂

      XOXO

  13. Wie viele Kalorien hat das ganze denn? Banane Bohnen etc. haben ja auch Kohlenhydrate. klar, nicht so viel wie Mehr aber trotzdem.

  14. Hallo.

    Am Anfang war ich sehr neugierig, jetzt bin ich mir aber ziemlich sicher, dass das lediglich ein Lockmittel ist, um möglichst viele Besucher auf die Webseite zu bekommen. Typische Eigenwerbung mit Null Wahrheit. Dass es keine 0g Kohlenhydrate/Zucker/Fette gibt, ist logisch. Doch wenn man direkt mit Bananen und Datteln ankommt und dann verklickern will, von wegen „kein Fett, kein Zucker, keine Kohlenhydrate“, komme ich mir doch ziemlich verarscht vor. Gerade eine Banane wird in einer Ernährungsumstellung, wenn man Gewicht verlieren möchte, nicht empfohlen, wegen des hohen Anteils an Kohlenhydraten und Fruchtzucker. Und Datteln sind auch nicht gerade besser. Kohlenhydrate sind wichtig, ganz ohne gibt’s nicht und geht’s nicht. Und das ist auch gut so. Aber es kommt eben drauf an, was verzichtbar ist und was nicht.

    Eine Banane alleine hat schon 20g Kohlenhydrate, davon 12,2g Zucker.
    5 Datteln enthalten 22,8g Kohlenhydrate und 23,1g Zucker.
    240g weiße Bohnen haben 40,56g Kohlenhydrate, 240g schwarze Bohnen hingegen 38g Kohlenhydrate.
    Datteln und Banane noch verdoppelt für den dunklen Teig, ergeben alleine nur diese Zutaten schon mind. über 160g Kohlenhydrate und mind. 70g Zucker!

    6 Eier haben ca. 47,4g Fett.
    3 EL Kakaopulver ca. 7,2g Fett und 3,3g Kohlenhydrate.
    3 EL Orangensaft 3g Kohlenhydrate.

    Zusammen: 166,3g Kohlenhydrate, 70g Zucker und 54,6g Fett.
    Die kleinen Zahlen von Kohlenhydraten, Zucker und Fett habe ich nicht beachtet, d.h es ist also nur grob ausgerechnet.

    Ich habe 2 Rezepte mit unter 15g Zucker, unter 30g Fett und unter 150g Kohlenhydrate für einen gesamten Kuchen. Bei diesem „Spruch“ hier dachte ich, meine Rezeptsammlung um einen Kuchen erweitern zu können, aber das war wohl ein Schuss in den Ofen, wortwörtlich.

    Also bei dem Spruch wundert es mich nicht, warum viele das Rezept wollen. Leider sieht die Wahrheit dahinter anders aus. Bin ziemlich enttäuscht und so eine Seite muss ich nicht haben, die es wie im TV macht: Werbeversprechen, auf die man nichts geben kann.
    Muss Katharina voll zustimmen. Das hat mit „kleinlich“ nichts zu tun, aber „KEIN Fett, KEIN Zucker, KEINE Kohlenhydrate“ ist ein Blendspruch und gehört nicht dorthin, wo es nicht eingehalten werden kann. Wie wäre es mit „Weniger Fett, weniger Zucker, weniger Kohlenhydrate als ein herkömmlicher Kuchen“? Würde zumindest der Wahrheit entsprechen. Aber gibt vielleicht nicht so viele Besucher. Sorry, aber bei sowas bin ich direkt, weil mich solche Sachen enorm ärgern.

    Masse statt Klasse. Gibt eben doch nur eine Hand voll ehrliche Blogger.

    • Livelifedeeply-now

      Da hast du mich wohl ertappt. Bin ich wohl ein ganz großer Lügenbaron.

      Schönen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, das ganze mal fix auszurechnen und auch noch nieder zu schreiben, merci vielmals!

    • Stimme zu, dass man nicht mit „No Carbs“ etc. ankommen sollte wenn es nicht so ist. Aber dass du jemanden blenden wolltest würde ich jetzt nicht unterstellen 😀

  15. Ich habe den Kuchen heute ausprobiert aber leider war er nach 1,5 h Stunden im Ofen innen immer noch teigig und viel zu feucht. Die Kruste war superlecker aber das Innenleben eine Katastrophe.
    Schwarze Bohnen habe ich keine gefunden, deshalb habe ich nochmals weiße Bohnen verwendet. Da ich Veganerin bin, habe ich die Eier durch Chiasamen ersetzt. Das hat bisher immer funktioniert aber vielleicht war es in diesem Fall ja das Problem?!…:(
    Ansonsten weiß ich nicht, was ich „falsch“ gemacht haben könnte…Vielleicht versuche ich es nochmal. Er sieht einfach so lecker aus.

  16. Der Kuchen ist super, keine Frage. Ich kenne das Rezept in exakt der gleichen Version von Anne von Bodykiss. Wer es zuerst gepostet hat, ist mir recht egal. Ich bin sogar sicher, dass keine von euch beiden es erfunden hat 😉

    Aber:

    Kohlehydrate enthält der Kuchen allerdings doch. In Bohnen und Bananen sind Kohlehydrate enthalten, und das nicht zu knapp. Aber immernoch viel weniger als in der klassischen Kuchenversion. Mit Fett ist es das gleiche, natürlich ist Fett enthalten, aber eben in natürlicher Form (Kakaopulver, Bananen, Bohnen etc.). Die Bohnen schmeckt man garnicht heraus und er ist einfach eeeendlos lecker!

    Liebe Grüße
    Franziska von http://www.howbigarethesmallthings.com

Kommentare sind geschlossen.