Osterbrunch :: sweet eggs on toast

Ostern rückt immer näher und somit auch die Frage: „Was gibt’s zum Osterbrunch?“
Ich habe mir diesbezüglich mal den Kopf zerbrochen und irgendwie setzte sich die Idee vom süßen Ei auf Toast fest.
Jetzt bloß nicht gleich Igitt rufen und weg klicken! Keine Sorge ich habe keinen Zucker aufs Spiegelei gegeben.
Ich habe lediglich den guten alten Spiegeleierkuchen umfunktioniert. Für sechs Pastetenförmchen braucht ihr lediglich:

  • 6 Scheiben Sandwichtoast
  • 500 ml Vanillepudding
  • 1 Becher Schmand
  • 1 Dose Aprikosenhälften
  • klaren Tortenguß
  • gemahlene Vanille

einfacher Spiegeleierkuchen

1.) Pastetenförmchen einfetten, vom den Toastbrotscheiben die Rinde abschneiden und in die Förmchen drücken.
2.) Backofen auf 200°C vorheizen.
3.) Kalten Vanillepudding mit Schmand verrühren und gleichmäßig auf dem „Toastbrotboden“ verteilen.
4.) Aprikosenhälften in die Mitte eines jeden Förmchens setzen.
5.) In den Ofen schieben und ca. 15-20 Minuten backen.
6.) Den Tortenguß nach Packungsanweisung zubereiten und großzügig über die Törtchen geben.
7.) Abkühlen lassen mit gemahlener Vanille garnieren und servieren.

Osterblumenstrauß

5 Kommentare

  1. Ich mache immer wieder ein Omelette das süß ist statt gesalzen, schmeckt gut.
    ♥nic

  2. Ich wollte das mit dem Toast ja immer mal mit Rührei-Füllung testen, aber Deine süße Variante klingt auch toll! Danke für die Inspiration♥

    Herzliche Grüße
    Nadine *die schon kurz vor´m Iiiii-&-weg war! ;)*

  3. Oh, das sieht ja fabelhaft aus! Meine Empfehlung, Traditionsgericht von der Urgroßmutter aus Russland: Passah, eine Quarkspeise, die im Blumentopf serviert wird.

Kommentare sind geschlossen.