Pflanzenwunder :: homemade nut milk

Seit meiner vegan Challenge befindet sich in meinem Kühlschrank nicht ein Milliliter Kuhmilch.
Warum? Weil es mir ohne die Kuh wirklich viel besser geht und weil es unglaublich viele Variationen von Pflanzlichen-Milch gibt.
Ich stelle meine Milch meistens selbst her, so weiß ich was drin ist und kann immer variieren.
Das Grundprinzip ist immer das gleiche, lediglich die Zutaten ändern sich ganz nach Geschmack.

Alles was ihr benötigt sind Nüsse, Wasser, einen Pürierstab und einen Nylonstrumpf.

Die Milch hält sich fest verschlossen gelagert etwa 3 Tage im Kühlschrank, ich empfehle aber immer nur so viel zu zubereiten wie an einem Tag verbraucht wird.
Ihr braucht:
  • 1 Teil Nüsse (Mandeln, Cashews, Haselnüsse etc.) 
  • 3 Teile Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 1 TL Gewürze (Kardamon, Vanille, Fenchel, Tonkabohne etc.)
Nuss Milch, Nutmilk

1.) Als erstes die Nüssein zweimal soviel Wasser einweichen über Nacht einweichen.
2.) Am nächsten Tag, abspülen und zusammen mit frischem Wasser pürieren
3.) Salz und Agavendicksaft hinzugeben und weitere 2 Minten pürieren.
4.) Die Nussmilch in den Nylonstrumpf füllen und die Flüssigkeit über einem Gefäß auffangen.
5.) Den Strumpf gut ausdrücken bis lediglich der Brei zurück bleibt.
6.) Gewürze hineingeben und für eine Stunde kalt stellen.

Die Milch passt hervorragend zu Porridge, in Smoothies oder einfach nur in den Kaffee. Den Nussbrei nicht weg werfen, sondern zum Backen verwenden.
Tipp: Meine Lieblingskombinationen sind, Haselnuss-Zimt, Mandel-Vanille und Cashew-Tonkabohne. Zum einschlafen eignet sich hervorragend Mandel-Fenchel mir einem Hauch Honig.
Nuss Milch, Nutmilk

15 Kommentare

  1. Anonymous

    Hey,
    interessantes Rezept! 🙂
    wofür wird eigentlich dieser Agavendicksaft benötigt?? Was bewirkt das? Ansonsten habe ich nämlich alles im Haus…
    Liebe Grüße

  2. Hab ich ja noch nie gehört, dass man Milch selbst machen kann. Sehr interessant. Das speicher ich mal ab und teste das Ganze, sobald ich wieder in der Heimat bin!

    Liebste Grüße
    Maria

  3. Hihi, nun hab ich ja mal ne ober mega doofe Frage 😛 ..nen Latte kann ich damit sicher nicht machen, oder? Der Fettgehalt liegt doch sicher hoch genug.. hm, das hab ich mich gerade ernsthaft gefragt ^^…

    Ansonsten find ich die Idee toll und habe sogar selbst schon einmal Mandelmilch hergestellt, lecker!

    Ganz liebe Grüße Trina ♥

  4. Hey, die Rezepte sind wirklich toll! Auch ich habe schon die leckere Mandel-Milch selbst gemacht, da ich Momentan keine Kuhmilch Produkte vertrage – Magenschmerzen und Gesichtsunreinheiten Hallo 🙁 – da mir aber die Mandelmilch im Edeka viel zu teuer ist, finde ich deine Ideen einfach super. Nun werde auch ich mal andere Nüsse versuchen und nach belieben verfeinern.

    Liebst, Patricia

  5. Das klingt wirklich sehr interessant, aber schmeckt das denn noch wie echte Milch??? Werd’s auf jedenfall mal probieren 🙂

    Liebste Grüße
    Anne 🙂

  6. Ich habe ganz gute Erfahrungen gemacht, Mandelmilch portionsweise einzufrieren. Morgens ausm Gefrierschrank holen, nachmittags genießen! Passt.

  7. Liebe Nicole,

    du schreibst, dass man den Nussbrei zum Backen verwenden kann, hast du dazu vielleicht auch einen Tip? Spontan wüsste ich damit, ehrlich gesagt, nix anzufangen.

    Viele Grüße

    Pony

    • Sei kreativ und sezte es überall dort ein wo du Mehl oder Semmelbrösel verwenden würdest. Du kannst es trocknen oder auch feucht verwenden. Schau mal ich habe es zum Beispiel hier verwendet:
      *http://livelifedeeply-now.blogspot.de/2012/05/healthy-cupcakes.html

      *http://livelifedeeply-now.blogspot.de/2013/04/happy-greysday-sellerie-piccata.html

      *http://livelifedeeply-now.blogspot.de/2013/05/low-carb-zucchini-brot.html

      *http://livelifedeeply-now.blogspot.de/2013/05/healthy-as-hell-lc-sugarfree-mini-donuts.html

      *http://livelifedeeply-now.blogspot.de/2013/07/supersnack-gluten-free-apple-cookies.html

      *http://livelifedeeply-now.blogspot.de/2013/07/lets-get-ready-to-crumble-lc-pineapple.html

      Probiere und teste was das Zeug hält!
      XOXO Nicole

  8. Lalulika

    Hallo, du Liebe!
    Ich finde die Mandelmilch wirklich supertoll. Ich persönlich vertrage und mag Kuhmilch, aber meine Mutter hat jetzt eine unverträglichkeit entwickelt. Da habe ich die Milch für sie gemacht, allerdings ohne Agavendicksaft, weil sie nicht auf süßen Kaffee steht, und sie ist begeistert. Und ich liebe sie gesüßt und mit Zimt in meinem Porridge. Danke für das tolle Rezept. Ich werde es demnächst auch mal mit Haselnüssen und Kokos probieren.
    Liebste Grüße
    Jule

  9. Dein Rezept hört sich klasse an! Ich habe aber nur einen normalen Pürierstab, keinen Multifunktions-Zerkleinerer. Meinst du, die eingeweichten Nüsse bekomme ich damit fein genug?

    • Livelifedeeply-now

      Ich denke wenn der ordentlich Power hat sollte es funktionieren 🙂

Kommentare sind geschlossen.