QOTD 16’14 :: You alone are enough!

QOTDManchmal stehste da und denkst dir:

„Puuuh, reicht das? Ist das okay für XY? Vielleicht sollte ich noch mehr…? Oder etwas weniger…? Und was ist wenn…? Und wenn XY sagt ich sollte vielleicht etwas…?! Was ist wenn XY nicht zufrieden mit mir ist, was dann?“  Und so weiter und so weiter!

Kennste? Kennste!

Aber weißte was was, drauf geschi**en, warum einen Kopf um ungelegte Eier machen? (Osterwortspiel merkste, ne?!)

Am Ende ist nur wichtig, was DU von von DIR hälst! Was DU von deiner Arbeit hälst! Wie DU dich in dem neuen Kleid fühlst! Wie DU die Sachlage beurteilst!

Es geht nicht in erster Linie immer um die anderen, die andern glücklich und zufrieden zu machen. An erster Stelle stehst DU! Und DU allein bist genug! Die anderen spielen die zweite Geige in deinem Konzert, denen musst du nicht beweisen, dass du es kannst, du kannst es schon und kannst es sogar ganz wunderbar!

Du musst es dir nur selber glauben! Und das ist manchmal das Problem, DU allein bist genug aber auch DU allein stehst dir manchmal selbst im Weg!

You alone are enough you have nothing to prove to anybody

You alone are enough you have nothing to prove to anybody

1 Kommentare

  1. Liebe Nicole,

    vielen Dank für deine Inspiration. Ja, man vergisst viel zu oft, dass man sich mal zuerst um sich selbst kümmern, sich selbst lieben muss. Erst dann hat man genug Energie, um sie an andere weiterzugeben.
    Perfekter Satz zur Osterzeit, wo man doch dazu neigt, seine to-do-Liste für andere immer länger werden zu lassen.

    Liebe Grüsse,
    Carina

Kommentare sind geschlossen.