QOTD 32’15 :: I wish you could see yourself through my eyes

QOTD

Wie siehst du dich und wie sehen dich andere. Es gibt keine größere Kluft als die zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung.

Wie oft stehen wir vor dem Spiegel schauen uns an, mustern uns, kritisieren uns heimlich, aber nehmen uns gar nicht richtig wahr?

Hier ein Pölsterchen zuviel, dort ein Makel der das Gesamtbild stört und dieser Pickel der muss doch nun wirklich nicht sein.

Wir sind so von der Vorstellung gefangen „perfekt“ zu sein, das wir es verlernt haben uns richtig wahrzunehmen.

Wir blenden das Gesamtbild völlig aus und konzentrieren uns nur noch auf potentielle Schwachstellen und das ist so dermaßen schwachsinnig, dass es wehtut.

Für solche Fälle gibt es Freundinnen, oder Mütter, oder gute Kolleginnen, oder den liebenswürdigen Marktmann der dir immer einen Apfel schenkt.

Diese Menschen sehen dich mit dem wahren Blick, diese Menschen erkennten das Gesamtbild, die sehen deine wahre Schönheit, die sehen dich wie du wirklich bist.

Genau wie DU deren wahres Ich erkennst! Hören wir also auf die vertrauten Stimmen, die uns sagen das die Pölsterchen an den Oberschenkeln nur unser geistiges Hirngespinnst sind und wir in Wahrheit absolut perfekt sind so wie wir sind.

i wish you could see yourself through my eyes

1 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.