QOTD 40’14 :: Let that shit go!

QOTDIch fahre seit langer Zeit ziemlich gut mit dem heutigen Zitat, viel zu lang habe ich mich mit irgendeinem Mist auseinander gesetzt, habe mir Gedanken um ungelegte Eier gemacht – und gebracht hat es mir nix.

Ich war Queen of Querdenking, habe alle möglichen und unmöglichen Situationen mehrfach gedanklich durchgedacht, solang bis ich Bauchschmerzen hatte und nicht mehr klar denken konnte.

Lasst euch bitte nicht von irgendwelchen blöden

Umständen lenken und leiten!

Die blöde Kollegin wird nur noch blöder je mehr Gedanken ihr an sie verschwendet.

Und das Kontominus macht euch noch mehr Sorgen je länger ihr auf den Kontoauszug schaut.

Lasst euch lieber von den schönen Dingen leiten und haltet nicht an irgendeinem Scheiß fest.

Kümmert euch um eine Kollegin, die auf eurer Wellenlänge schwimmt, oder seid kreativ und sucht euch eine Möglichkeit das Kontominus zu reduzieren. Verkauft meinetwegen Dinge, die ihr eh nicht mehr braucht – LET THAT SHIT GO!

Es ist ganz einfach!

 

 

Let that shit go!

5 Kommentare

  1. Hallo Nicole,
    Schön geschrieben! Muss man sich dran halten, sonst geht man, über kurz oder lang unter!

    Schönen Abend,
    Moni

  2. So wahr. Ich drehe mich auch sehr oft, sehr schnell im Kreis, weil ich zu viel nachdenke, anstatt einfach mal die Dinge, Dinge sein zu lassen. Das lähmt und am Ende wird es nur noch schlimmer, weil man nix auf die Kette bekommen hat.

  3. I call it „mind fucking“. Und ebenso wie 2014 das „Jahr der Beziehungen“ (die werden in den unterschiedlichsten Formen durcheinander gewirbelt), so heißt es in diesem Jahr auch „Stop the mind fucking!“ Danke für die Erinnerung und die Unterstützung 🙂

Kommentare sind geschlossen.