schöner 4ter Advent… ;D

Folgendes vorweihnachtliche Szenario spielte sich eben hier ab, und ich möchte es euch keinesfalls vorenthalten…
(eine Videodoku wäre wahrscheinlich passender gewesen, hatte aber keine Hand mehr frei)
Nach einem samstäglichen Aufenthalt bei meinen Eltern, incl. exessiven Lumumba-Gelage auf dem örtlichen Weihnachtsmarkt, ist „La Diva“ (die Worte meiner KiGa Freundin, tse… gar nicht wahr) wieder zu Hause angekommen.
Der Kofferraum des Divamobils vollbeladen mit dem üblichen Weihnachtszeugs (Miniweihnachtsbaum, Kugeln usw.) plus der ein oder anderen Shoppingbeute und dem Weekender-Täschchen (so groß, das der Inhalt im Notfall für eine Woche reicht).
Nun stand ich also da – Mister Incredible, natürlich nicht da um mir zu helfen – aber anstatt eimal öfter zum Auto zu stapfen, NEIN lädt Frau sich gleich alles auf einmal auf, um dann erstaunt festzustellen, dass der Auto-/Haustürschlüssel sich immer noch im Mantel befindet, ahhh!
Kein PROBLEM, mit einer akrobatischen Höchstleistung fummelt Frau dann entsprechendes Türöffnungs-Werkzeug, sammt aller sich im Mantel befindlicher Geldbeträge, hervor, grrr…
Anm. am Rande: Frau war immer noch bepackt wie ein Anden-Esel.
Nach einer weiter Verrenkungsaktion in der alle Geldbeträgen sorfältig vom verschneiten Parkplatz gesammelt wurden, stand ich dann endlich vor einer selbstverständlich verschlossenen Haustür!
Besagtes Türoffnungswerkzeug befand sich mitlerweile zwischen meinen Zähnen…
Frage in die Runde, wer schafft es so eine Tür zu öffnen?
Ich kann es nicht, und in gefühlter 6facher Zeitlupe jonglierte ich den Schlüssel ins Schloss (man bedenke die Leistung, da sich an meinem Bund vier fast identische Schlüssel befinden)
Und ich habe es auch tatsächlich geschafft alles heil ins Haus zu bringen…
Kommen wir also zum Schluss und zur Moral von der Geschicht: Manchmal brauchen Frauen Männer nicht…
nur zum Auto ausräumen, Einkäufe tragen, Rücken massieren usw. usw. die Liste kann lang werden…
Habt alle einen schönen 4ten Advents-Sonntag!
XOXO nicole