Springbeauty :: GIMP Experiment

Ich bin ja bekennender Photoscapler, aber gestern habe ich mich mal an GIMP herangetraut. Ich hab das Programm schon lange auf der Platte habe mich aber noch nie wirklich mit allem auseinander gesetzt. Es ist eine ganz andere Erfahrung und ich muss gestehen, ich bin am überlegen ob ich fremd gehe. Bietet es doch eine Menge neuer Möglichkeiten.
Wer von euch kann denn aus dem Nähkästchen plaudern, ich bin neugierig auf Erfahrungsberichte.
PS: Vielen Dank für eure Entscheidungshilfe :-*

14 Kommentare

  1. Huhu Süsse… also ich hab noch nie damit gearbeitet.. aber schon sehr sehr viel drüber gelesen.. Es ist angeblich ähnlich wie Photoshop.. man hat auch Ebenen.. Bin gespannt was du damit alles zaubern wirst..
    ♥ dicke Küsse..
    und ggggggggggggggggggglg susi

  2. wenn du DAS damit gezaubert hast, dann will ich mehr sehen und mich anstecken lassen! ich liebe das ja ebenso… im moment fehlt die zeit fürs „ausprobieren“…
    glg
    steffi

  3. oje, ich kann dir leider keine erfahrung damit, ich kenne gimp nicht.
    ich bin mit photoscape zufrieden, für „schnelle“ bearbeitungen und für kompliziertere, aufwändigere verwende ich photoshop elements.

    viel freude beim ENTDECKEN!!

    nora

  4. ja, ja auch ich habe meine ersten Schritte mit GIMP hinter mir. Es eröffnet wirklich viele neue Möglichkeiten, aber es ist nach Photoscape wirklich gewöhnungsbedürftig !
    Seit Samstag habe ich jetzt Photoshop Elements 10 und frage mich im Moment, ob ich mir den Umweg über Gimp hätte sparen können oder ob Gimp für mich ausreichen würde. Denn Gimp ist ja kostenlos und von Photoshop Elements 10 habe ich im Moment nur eine Testversion und müsste es um es weiterhin benutzen zu können kaufen.
    Mal sehen was die Zeit bringt 🙂
    Ich bin sehr gespannt wie du dich entscheidest und was du noch für tolle Sachen du hier zeigen wirst.

    LG
    Karin

  5. Vel Spaß wünsch ich dir beim experimentieren!
    Ich habe noch nie damit gearbeitet, mache bislang alles mit Photoshop – ich glaube, ich bin da konservativ 😉

    Liebe Grüße,
    Eva

  6. Hi Nicole,

    eine Freundin von mir arbeitet auch damit und ist voll begeistert. Ich bin leider auch eine bekennende Photoshoplerin .Gimp ist ja sehr ähnlich aufgebaut und wenn man sich damit eingearbeitet hat, bietet es viele Möglichkeiten zur Bearbeitung. Ich finde übrigens die Bilder von dir so klasse. Du strahlst soviel Energie und positive Lebensfreude aus, das es ansteckend wirkt! Eine schöne Woche &
    viele liebe Grüße
    Rena

  7. Liebe Nicole,

    also wenn DAS das Ergebnis von Gimp ist steige ich sofort um. Ich war begeisterte Photoscapelerin, nur nach dem Umstieg auf einen Mac war es damit vorbei.
    Das bedeutet dann wohl mehrere Stunden Einarbeitung für mich 😉 Dauert es lange bis man so einen Rahmen hinbekommt, bzw. hast du einen Tipp für mich, wo ich mich einlesen könnte? Ich bin leider immer etwas ungeduldig, wenn es nicht gleich funktioniert *hüstel*.
    Übrigens, deine derzeitige Headerwahl gefällt mir persönlich auch am besten. Auf dem Bild strahlst du förmlich aus jeder Pore. 😉

    LG, Sabine

  8. Ich habe beide in Gebrauch – stehe aber bei beidem noch am Anfang. Steckt noch alles in den Kinderschuhen bei mir…

    GIMP finde ich toll, weil man da Bilder zusammenfügen kann und mit verschiedenen Ebenen arbeiten kann – ob ich da jemals voll in die Tiefen des Programms einsteigen werde?

    Am besten hat mir Picnik gefallen – aber das wird ja leider bald eingestellt – das war schön übersichtlich, aber man hatte für wenig Geld im Monat echt viele, viele Möglichkeiten, die auch für Anfänger leicht zu verstehen waren.

    LG Simone

  9. Liebe Nicole,
    ich habe GIMP auch schon seit Ewigkeiten auf dem Rechner, arbeite aber auch nur mit Photoscape. Wenn ich mir deine Bilder so anschaue, sollte ich es doch mal mit GIMP probieren.
    GLG
    Christiane

  10. Ich finde es auch schwierig, mehrere Programme zum Bearbeiten zu benutzen, also, von verschiedenen Anbietern, meine ich. Weil man sich nie mit einem Programm wirklich auskennt. Das ist auch oft das Problem an kleineren (kostenlosen) Programmen. Man braucht oft mehrere davon um die gleichen Effekte zu erreichen, wie mit einem großen Programm.
    Ich persönlich nutze Corel und ich bin immer noch lange nicht angekommen – am Ende der Fahnenstange, meine ich.

    Viel Spaß noch beim Foto-Bearbeiten!
    LG,
    Dana.

Kommentare sind geschlossen.