tasty :: sticky :: delicious {soft salted brownies}

AHHHHH IHR SEID F*A*B*U*L*Ö*S!!! Vielen Dank für so viele Herzen, ich hab sie alle eingesammelt und trage sie ab jetzt immer bei mir! Leider funktioniert der Backlink zum Blog nicht, also wundert euch nicht. Ich bin auch so geflasht von den ganzen bezaubernden Kreativen die alle mit machen, da sind so viele tolle wirklich einzigartige Blogs dabei kaum zu fassen. Übrigens JEDER der mir sein Herz schenkt/geschenkt hat kriegt ein riesen Stück von meiner neuen Schoko-Affäre.
Ich bin wirklich wirklich wirklich verknallt in diese Köstlichkeit.
Die Kombination aus Zartbitterschokolade und dem Fleur de Sel ist ein ähm tja wie soll ich es am besten sagen ZUNGENORGASMUS (uuuups) GÖTTLICH!!!!
Die Konsistenz ist ein Traum,  leicht knusprige Haut, drunter befindet sich eine wunderbar klebrige Schokomasse die gaaaaaanz langsam auf der Zunge zerfließt. OMG ich brauch noch ein Stück!  Achja und Kalorienarm sind sie noch dazu!
Das Rezept:
85 gr. Mehl
50 gr Kakao
1 TL BP
1/2 TL Salz
80 gr. Zartbitterschokolade
2 EL Butter
200 gr Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 EL Kaffeesahne
1 Ei
1 Eiweiß (steif geschlagen)
1 EL fleur de sel
Mehl, Kakao, Backpulver, Salz vermischen. Zartbitterschokolade und Butter schmelzen. Zucker und Vanillezucker und die Schokomasse rühren. Kaffeesahne und das Ei hinzufügen.
Steif geschlagenes Eiweiß unterheben. Die Masse anschließend mit der Mehlmischung verrühren, das eine glatte Masse entsteht.
Masse in eine Springform geben, Fleur de sel darüber streuen und im vorgeheizten Backofen bei 190° 20-22 Minuten backen.

14 Kommentare

  1. Mhh, klingt das lecker 🙂 Blöd nur das ich immer noch kein fleur de sel habe…
    Schickste ein Stück rüber? 😀

    LG
    Manuela

  2. Wow – erstens Mal sind die Bilder TOP, zweitens mag ich dunkle Schockolade am Liebsten und drittens, ein MUST für mich, zum Nachbacken!!! Ich druck mir das Rezept sofort aus – herzlichen Dank und schönen Tag, GLG Barbara

  3. HI !

    Mmmhhh, das klingt lecker und sieht auch so aus !
    ich hab mir das Rezept mal zur Sicherheit notiert – man weiß ja nie wann die Schokolust einen wieder mal spontan packt ! 🙂

    glg, melanie

  4. Anonymous

    O
    M
    G

    O
    M
    G

    ’sabber‘

    sorry, kann nix mehr schreiben……………muss jetzt sofort BACKEN

    D♥A♥N♥K♥E

    Isa

  5. Sonnige Grüße – hier scheint nämlich seit gefühlter unendlicher Zeit die Sonne herrlichst !
    Du, das kenn ich auch schon immer: wahre Gefühlsexplosionen auf der Zunge
    und ich hab das auch schon immer so becshriebe wie Du – ha ! endlich bin ich nicht mehr alleine im Geschmackseldorado mit meiner Beschreibung :O )))) lach …
    und bei mir hört man das auch, grins – keien Angst – ich stöhne nicht dabei – gröhl, aber dieses mmh mhhmm augen schließen u. genießen muss ich gelegentlich ( wann hat man schon solch Erlebnisse – nicht oft) soo geschmackliche Wohl-Laute von mir geben, ohhr ist das gut usw… na ihr wißt schon.
    Irgendwann mal in Paris (~ 93`) – zwischen Weihnachten u. Silvester – im Kaufhaus La Fayette ( ds wollt mir ElfeFreundin unbedingt zeigen, ich erinnere mich noch gut, ann dieses eher dunkele u. mit knarrenden Holzdielen „Modedesignerklamottenhüttchen“), oben gab es eine Art Restaurant mit einem Buffett. Dort nahm ich alles – was ich noch nicht kannte oder nie zubereitet gesehen hatte. Ja – 😉 es war kurz nach der Wende.

    Wir beiden vergaßen die Welt um uns…
    Das Kaufhaus fand ich eher langweilig u. häßliche Sachen, nur einen tollen Hut aus der „Edelwühlkiste“ im EG nahm ich mit… Schmunzel. Den hab ich noch.

    Irgendwann tippte sie mich an – sie war Frau von Welt u. erklärte mir so die Speisen u. wir fütterten uns auch … und meinte ich solle mich vorsichtig umsehen, wir werden schmunzelnd vom allen Franzosen beäugt… Wir waren völlig aus der Zeit gefallen. Keiner der rum-meckert usw… lach. Also, ich möcht nciht wissen, was für einen Eindruck wir beide gemacht haben. Verhungert auf keinen Fall, denn es waren viele Miniminiportionen, da ich so viel wie möglich kennenlernen wollte. Und am Abend gabs ja ncoh den Silvesterabend sowieso. Unsere Familien warteten im Hotel u. wir verpassten auch noch die U-Bahn u. mussten ein Taxi nehmen. Ich staunte nur so – alles klappte,
    30 minuten kamen wir vorm Abholzeitpunkt im Hotel glücklich an ( wir wurden mit Bus in ein Schloß auf einem Berg gefahren) die Männer wütich u. wir kickernd … umkleiden ja auch noch. Mein Sohn war da schon um die 13 u. die Tochter meiner Freundin so um die 3 Jahre. Die Einzigen – die keine schlechte Laune wegen uns hatten.
    Nun – dies war jettz ad hoc geschrieben, noch ausführlicher ist wohl unpassend hier:)

    Ach ich danke Dir für diesen Gedankenanstupser… da such ich jetzt mal Fotos raus

    Ich wünsch Dir weiterhin guten Appetit und Merciiiii für so tolle Rezepte
    herzlichst
    Brigitte

  6. AHHHHHH ICH KANN NICHT KOMMENTIEREN – ICH MUSS DIE JETZT SOFORT BACKEN!!

    Du Engel, das schaut sooo gut aus!

    KÜSSE
    Anneke

  7. Anonymous

    Größe der Springform ?
    Leg dann sofort los.
    Danke!
    Sabine

  8. Na,, was bescherst du uns denn heute …sooooooooooooo lecker !!!!!!!

    Werd` ich sicher bald nachmachen…und mein ♥ gehört dir auch…

    Sanne

  9. Oh es ist immer zu verführerisch bei dir vorbeizuschauen…. Haps und schon ist ein Stück weg…Danke schön :-))) Hab dir dafür gleich mal mein Herz geschenkt. 🙂 Liebe Grüße Yvonne

Kommentare sind geschlossen.