unkompliziert einfach und gut :: Zupfpizza

Wenn du einen Fernsehabend mit Freunden planst und denkst Pizza geht dazu immer. Dann pass JETZT auf, denn diese Pizza hat bei mir ein Raunen im Raum ausgelöst.
Ich serviere Pizza gerne mal anders das wisst ihr bereits (hier meine allerliebste) und jeder der bei mir zum Pizza essen eingeladen ist, weiß es ebenso. Ich bin also immer irgendwie im Zugzwang, ein Dilemma.
Durch die neue Lecker Bakery bin ich dann auf die Idee gekommen, da gibt es nämlich ein Rezept für ein Hefezupfbrot mit Zimt. Und was in süß geht, das funktioniert auch in salzig. Nicht wahr?!
Dafür brauchst du einfach nur:

  • fertigen Pizzateig plus Soße
  • Pizzabelag nach Wahl (Schinken, Salami, Oliven, Artischocken usw.)
  • geriebenen Mozzarella aus der Tüte


1.) Pizzateig in gleichgroße Rechtecke schneiden (etwa 5x6cm) 

2.) Das erste Teigstück belegen und mit einem anderen Quadrat belegen. Und aufrecht in eine gefettete Kastenform legen. 

3.) Die weiteren Schichten kann man sehr gut in der Kastenform zusammenlegen, immer eine Schicht Soße, Belag und Käse, dann ein Teigstück usw. Es ist eine kleine Sauererei die sich am Ende aber auszahlt. 

4.) Wenn alle Rechtecke verteilt sind, den Rest der Pizzasoße über die Pizza geben und mit etwas Käse bestreuen. 

5.) Bei 200°C im vorgeheizen Ofen ca. 25-30 Minuten backen. Mach den Stäbchentest ob die Pizza durch ist.

Dann nur noch eine DVD einlegen, Rotwein öffnen, Serviette für jeden und dann kann gezupft werden.  

6 Kommentare

  1. Coole Idee.
    Und wenn man fertigen Teig nimmt, ist das ja wirklich relativ unaufwendig.
    Werde ich mir merken.
    LG Sarah

  2. Das sieht wirklich toll aus, eine Zupfpizza, klasse Idee, das müssen wir unbedingt einmal ausprobieren. Der nächste DVD Abend kann kommen 🙂
    Liebe Grüsse
    rosa & limone

  3. Ich habe es probiert und es war wirklich sehr lecker!!!
    Aber irgendwie war die bei mir innen noch sehr roh 🙁 trotz länger backzeit.
    Aber ist in mein Rezeptbuch eingezogen!

Kommentare sind geschlossen.