Urban Jungle Bloggers :: 1 Plant 3 Styles

UJB 1 plant 3 stylings IntroSo! Heute ist es soweit ich stelle mich der Öffentlichkeit!

Ich habe ein paar GRÜNPFLANZEN in meine vier Wände eingeladen.

Und nochmal in langsam GRÜN!PFLAN!ZEN! Ich kann es selbst nicht glauben, aber ich habe es getan.

Höchstwahrscheinlich hat die Nationale Pflanzenschutz Organisation alle Spionage Drohnen auf mich gerichtet und warten nur darauf, dass ich ein Pflänzchen misshandle, ertränke oder vertrocknen lasse.

Meine Empathie für Grünpflanzen ist so verkümmert wie das Haus einer Nacktschnecke, dass sollte mich aber nicht abhalten bei den Urban Jungle Bloggers dabei zu sein.

Igor und Judith veranstalten einmal im Monat ein UJB-Bloggerevent mit einem Thema, im Februar hieß es 1 Plant 3 Styles.  Joah machste mal mit und beziehst das kollektive Gewisse gleich mit ein, dann kann ja nix schief gehen – dachte ich mir.

Ich bin also in den Blumenmarkt geflitzt und habe ein paar Sukkulenten, einen Kaktus und dieses feinblättrige Etwas deren Namen ich vergessen habe mitgebracht. Alles absolute Einsteigerpflanzen sagte die Blumenfrau – na wenn die wüsste…

UJB Challenge Sukkulent

Mit der Sukkulente habe ich ein intensives Mensch-zu-Pflanze-Gespräch geführt um heraus zu finden in welchem Umfeld sie sich denn am wohlsten fühlt. Ist sie eher POP-, Gossip- oder Gatsby-Pflanze?

Ganz klar POP-Pflanze mit einem Hang zu Gin und einer Schwäche zu Take That. Aber seht selber…

 

POP-Plant

Mag die kühle Geradlinigkeit des Betons, hört Musik nur wenn sie laut ist und nippt am Gin am liebsten mit Gurkenscheibe.

UJB POP Plant

GOSSIP-Plant

Mag die Transparenz des Acrylttöpfchens, lästert über Mitpflanzen und hat eine Schwäche für Chanel.

UJB Gossip Plant

GATSBY-Plant

Liebt ihren Art Deco Topf,  die Gesellschaft von Champagner und ergötzt sich an Perlen und „A little party never killed nobody!“.

UJB Gatsby Plant

Und wer sagt mir jetzt wie dieses Blätterdinges heißt? Und wer kommt regelmäßig zu Gießen?

11 Kommentare

  1. Ha, das Problem kenne ich! Ich ertränke meine Pflanzen regelmäßig, weil ich erst vergesse, sie zu gießen und es dann, wenn sie kurz vorm Vertrocknen sind, aus lauter schlechtem Gewissen mit der Wassermenge komplett übertreibe…

    Orchideen entsorge ich darüber hinaus, sobald die letzte Blüte abgefallen ist. Und kaufe dann eiskalt eine neue – sehr zum Entsetzen meiner Mutter…

    • Livelifedeeply-now

      Haha das mit der Orchideen Mama kenne ich zu gut

  2. Hey Nicole,

    das mit dem braunen Daumen kenne ich nur zu gut. Gott sei Dank gießt der Lieblingsmann die armen Pflänzchen ab und zu, sonst würden sie sang- und klanglos untergehen.
    Über das Urban Jungle Projekt hab ich jetzt schon an so vielen Stellen gelesen und bin hin und her gerissen. Soll ich das den armen Pflanzen antun, nur weil ich es eine tolle Idee finde? Haben sie das verdient?

    Von deiner Umsetzung bin ich übrigens total begeistert.

    Weiter so, du wirst sie schon am Leben halten.

    Süße Grüße,
    Jessi

  3. Hi
    Deine Pflanzen sind Pfennigbäumchen (Crassula Ovata) und freuen sich über einen hellen Standort, einen etwas größeren Topf, denn die Pflanzen wollen wachsen und die Töpfe erscheinen mir sehr klein. Eine Nummer größer wäre nicht schlecht. Die Pflanzen sind recht anspruchslos, allerdings sollten sie ab und zu mal etwas Wasser abbekommen, im Winter sehr wenig Wasser, aber nicht wochenlang staubtrocken lassen und in Sommer schon etwas mehr gießen, aber nie so dass die Erde tagelang nass ist.
    Eigentlich kannst du mit den Pflanzen gar nichts falsch machen, die können viel vertragen, auch wenn sie mal vergessen werden zu gießen (solange du sie nicht ein Jahr vergißt).

  4. Genial Nicole!!! Ich wußte, dass es nur was Cooles bei Dir geben kann!! Ich bin ja so froh, dass Du bei unserem Urban Jungle Bloggers Spaß mitmachst!! Hoffentlich folgen Dir noch viele andere und machen bei uns mit:-) Mein Favorit: Pop Plant! Bitte einmal to-go!

  5. Thanks Nicole for the super fun interpretation! I love how even the planter has the same shape, but a completely different look! It looks like you had a great time styling! And really „Take That“? Hahaha made me laugh, we’re definitely kids of the same generation 😉 I can’t choose between your 3 stylings as they all have something I like. I’m sure you’ll keep this jade plant alive, it’s fairly easy (don’t over-water) and as Tina suggested above: it will be happier in a planter that’s just a little bigger. Thank you so much for playing along, Nicole!

  6. Hi Nicole,

    deine Pflanze in dem schwarzen Topf finde ich super. Hatte ich auch schon mal, aber leider hatte sie kein allzu langes Leben bei mir. Die Blätter haben auf mysteriöse Art und Weise irgendwann das fliegen gelernt und landeten alle sanft auf der Erde! Aber schön war sie trotzdem!!!! 🙂 Sie heißt übrigens Mühlenbeckia. Vielleicht lebt sie ja bei dir länger?! Ich hab es auch nicht so mit dem Gießen. Darum habe ich jetzt hauptsächlich solche Zimmerpflanzen, die auch mal eine Durststrecke ohne Blattverlust überstehen können. 🙂 Einen Elefantenfuß könnte ich dir empfehlen! Davon habe ich einen, der lebt bereits seit 8 Jahren mit mir!!! 🙂

    LG

    Binele

  7. Nicole, deine Styles sind wirklich toll, die erste und dritte Variante gefällt mir am besten!
    Ach übrigens heißt dein Pflänzchen Pfennigbaum und kann ganz schön groß werden (bei meinen Eltern hat der Baum einen Durchmesser von 1m)
    Habe einen kleinen Ableger dieser Pflanze von meiner Schwiegermutter bekommen und habe sie mal ins Badezimmer gestellt und sie gedeiht ziemlich gut. Ich gieße sie so ca einmal in 3 Monaten und da auch nur wenn ich es nicht vergesse, ansonsten reicht ihr anscheinend die Luftfeuchtigkeit im Badezimmer nach stundenlangem Duschen. Es besteht also kein Grund zur Sorge, dass er nicht bei dir überleben sollte! 😉
    Lieben Gruß, Ddori

  8. Hi Nicole,

    ach, sehen die Pflänzchen in den unterschiedlichen Umgebungen toll aus; sehr schöne Idee.

    ♥♥♥ Gruß Becky mit Glückshund

  9. die gatsby-variante finde ich großartig! ich wünsch dir dass du lang freude an den kleinen grünen hast 🙂 viele liebe grüße julia

  10. Hallo Nicole,
    sieht wirklich toll aus.
    Bei dem Pfennigbaum musste ich an meine Oma denken. Sie nannte ihn immer Geldbaum und war immer sehr bedacht darauf, dass er nicht eingeht. Sie war der Meinung, dass dann auch das Geld ausgehen würde… 😉 Aber diese Bäume verzeihen viel und sind schier unverwüstlich. Im Sommer stelle ich meinen immer auf den Balkon, da gefällt es ihm.

    Grüne Grüße
    Anja

Kommentare sind geschlossen.