Weihnachten und andere Katastrophen…

Sooooo, die letzten Geschenke sind gekauft und auch verpackt *würg*…
Ich oute mich heute als Geschenkeverpackungshasserin, was mit großer Sicherheit daran lieg, dass ich als Teenie in einer bekannten Parfümeriekette zur Weihnachtszeit die Düfte verpacken durfte, das reicht für’s ganze Leben…
Damit kann Weihnachten kommen, selbst meinen Nachbarn mach ich dieses Jahr eine kleine Freude (hoffentlich), steinharte Vanillekipferl 😀 und eine richtig schicke Karte, also ich würd mich freuen…
Ach da war ja noch die Katastrophe: Ist ja nicht so, dass Weihnachten nicht schon stressig genug wäre NEIN!!!!
Natürlich nicht!
Zur Feier des Tages entdecke ich heute, als ich Schreibenreiniger auffüllte, fiese kleine Marderfußabdrücke auf meiner Motorabdeckung, grrrr…
Jetzt will ich nur hoffen, dass sich das kleine Monster nur zum schlafen dahin verzogen hat, und sich nicht noch seinen Mitternachtssnack (Bremsleitung…ahhhh) dort genehmigt
Hat jemand nen Tipp wie ich den Gangster loswerde, Klosteine sollen ja helfen, oder?!
XOXO nicole

3 Kommentare

  1. Ach, du liebe Güte – ich hab‘ so ein Vieh auf’m und im Dach! Beim Auto könntest du einen mit Hasendraht bezogenen Holzrahmen drunterlegen, da schwört mein Nachbar drauf. Ob’s wirklich hilft?
    Trotzdem frohe Weihnachten dir,
    Sandra

  2. Wir haben auch einen Mader – das Ding hat uns schon knappe 1.000 € gekostet: an drei Autos.
    Haben auch ein Gitter gebaut, welches wir jeden Abend unter das Auto legen. Bis jetzt ist nichts mehr passiert, ach ja und einen Wunderbaum haben wir im Motorraum hängen – Vanille stinkt am besten 🙂
    Viel Erfolg!

    Ich wünsche Dir uns Deinen Liebsten frohe Weihnachten. Viel Spaß heute Abend!

    Liebe Grüße
    Verena

  3. Hi Nicole,

    ein Feinstrumpf gefüllt mit den Haaren eines Hundes unter der Motorhaube funktioniert garantiert – hat mir der ADAC-Mann verraten …
    aber keine Halerlosen von La Perla – da kommen sie erst recht ;o))

    LG Kornelia

    Frohes Fest!

Kommentare sind geschlossen.